Kräftiges Stühlerücken gibt es in der Vorstandsriege des Reit- und Fahrvereins Donaueschingen mit seinen 210 Mitgliedern. Lediglich die erste Vorsitzende Jana Fuchs bleibt im Amt, die restlichen Posten wurden alle neu besetzt. Dabei setzen die Reiter auf Frauenpower pur.

Frischer Wind

Doch es war nun nicht so, dass die teils langjährigen Vorständler gefeuert wurden, vielmehr rückte frischer Wind nach. Schön zu beobachten, dass teils neue Vorstandsmitglieder, die vor Jahren als Reitschüler und aktive Turnierreiter zu Gange waren, nun aufrücken. Sie wollen die anstehenden Aufgaben, wie das große Reitturnier am 20. und 21. Juni im Sickenbühl und zwei Reitertage angehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgaben für die Zukunft

Auch stehen für die in die Jahre gekommene Reitanlage im Sickenbühl wieder investitionsintensive Modernisierungsmaßnahmen bevor. Der Außenplatz soll vergrößert werden, eine Überdachung des Außenplatzes wäre ein großer Wunsch der Vorstandschaft wie auch der Mitglieder. Und auch das Dach der Reithalle steht ganz oben auf der Sanierungsliste.

Das könnte Sie auch interessieren

„Allerdings will dies alles erst einmal finanziert sein, man wird genau auf die Kostenseite der Investitionen schauen, um den Verein finanziell weiter auf gesunden Beinen zu halten“, so die Vorsitzende Jana Fuchs. Erst im Herbst wurde der Hallenboden instand gesetzt.

Die Wahlen

Auch auf der Tagesordnung standen die Wahlen der Vorstandschaft. Ins Amt der zweiten Vorsitzenden wurde Ines Walz gewählt, Claudia Kräuter ist neue Kassiererin. Marion Schwäble wird neue Schriftführerin, und Nadine Hugendubel komplettiert die Frauenriege der Vorstandschaft des Reit- und Fahrvereins. Allerdings kam Nadine Hugendubel nicht ganz wie geplant ins Amt, denn dafür empfahl sich im Vorfeld zunächst Volker Öfinger. Am Wahlabend jedoch wurde dann der Hut von Nadine Hugendubel in den Ring geworfen, und sie entschied die Wahl mit zwei Stimmen mehr zu ihren Gunsten.

Geehrt für zehn Jahre Vereinstreue wurden Leonie und Niklas Krieg, Fabiola Nürnberger, Stefanie Joas. Für 20 Jahre: Patricia Löw, Marlene Martini, Philipp Vogt, Simone Meder. 30 Jahre: Franz Bauknecht. 50 Jahre im Verein sind Werner Hinrichs und Thomas Böhler.