Der Konversionsprozess, der sich bislang nur in Planungen und Verträgen formiert hat, startet nun auch für alle Bürger sichtbar.

Das erste Gebäude an der Villinger Straße wird abgerissen. Es ist das Haus, in dem es 2009 gebrannt hat und dessen Statik so beeinträchtig ist, dass es nicht erhalten werden kann.

Insgesamt sollen im nördlichen Bereich des neuen Stadtviertels "Am Buchberg" 14 der 21 Gebäude abgerissen werden. ""Wir reißen nicht leichtfertig ab, sondern haben sehr genau überprüft, was erhalten werden kann", sagt OB Erik Pauly, der auch gleich selbst einmal mit dem Bagger das Abreißen ausprobieren darf. Die Abrissarbeiten sollen bis Ende März/Anfang April dauern, danach soll dann mit der Erschließung begonnen werden.

Video von den Abrissarbeiten:

Der Abriss in Bildern:

Abrissbirne war gestern: Mit dem Greifer wird das Gebäude in seine Einzelteile zerlegt. Dabei wird das Abbruchmaterial gleich auf der Baustelle sortiert.
Abrissbirne war gestern: Mit dem Greifer wird das Gebäude in seine Einzelteile zerlegt. Dabei wird das Abbruchmaterial gleich auf der Baustelle sortiert.
Auch der OB darf einmal: Tim Schumacher erklärt, wie der Bagger funktioniert.
Auch der OB darf einmal: Tim Schumacher erklärt, wie der Bagger funktioniert.
Vor ein paar Minuten war das noch eine Dachgaube: Nun wird das Material sortiert.
Vor ein paar Minuten war das noch eine Dachgaube: Nun wird das Material sortiert.
Erik Pauly begutachtet mit Tim Schumacher sein Abriss-Werk.
Erik Pauly begutachtet mit Tim Schumacher sein Abriss-Werk.
Es geht ganz schnell: Das Gebäude ist bereits halb abgerissen. Aufgrund eines Brandes im Jahr 2009 konnte es nicht erhalten werden.
Es geht ganz schnell: Das Gebäude ist bereits halb abgerissen. Aufgrund eines Brandes im Jahr 2009 konnte es nicht erhalten werden.
Ein Erinnerungsfoto, schließlich ist es ein denkwürdiger Augenblick für die Stadtentwicklung (von links): Abrissexperte Tim Schumacher, OB Erik Pauly, Bauleiter Axel Berger, Stadtplaner Jens Tempelmann, Bürgermeister Bernhard Kaiser, Gemeinderat Wolfgang Karrer, Tobias Butsch, Geschäftsführer der Konversionsgesellschaft, und Jürgen Bühler, Geschäftsführer von Breinlinger Ingenieure.Bilder: Roland Sigwart
Ein Erinnerungsfoto, schließlich ist es ein denkwürdiger Augenblick für die Stadtentwicklung (von links): Abrissexperte Tim Schumacher, OB Erik Pauly, Bauleiter Axel Berger, Stadtplaner Jens Tempelmann, Bürgermeister Bernhard Kaiser, Gemeinderat Wolfgang Karrer, Tobias Butsch, Geschäftsführer der Konversionsgesellschaft, und Jürgen Bühler, Geschäftsführer von Breinlinger Ingenieure. Bilder: Roland Sigwart
Der Abriss beginnt: 14 Häuser im nördlichen Teil des zukünftigen Stadtviertels "Am Buchberg" werden abgerissen. <em>Bild: Roland Sigwart </em>
Der Abriss beginnt: 14 Häuser im nördlichen Teil des zukünftigen Stadtviertels "Am Buchberg" werden abgerissen. Bild: Roland Sigwart
Ein stolzer OB: Schließlich hat er gerade seine erste Baggerfahrt absolviert.
Ein stolzer OB: Schließlich hat er gerade seine erste Baggerfahrt absolviert.