Das Donaueschinger Herbstfest stand ganz im Zeichen der Partnerschaft mit dem französischen Saverne.

Unten: Der Wanderstab wurde zu Fuß von Saverne nach Donaueschingen gebracht und bleibt jetzt für fünf Jahre hier. Von links: Initiator Alain Lagore, OB Erik Pauly, der Saverner Bürgermeister Stéphane Leyenberger.
Unten: Der Wanderstab wurde zu Fuß von Saverne nach Donaueschingen gebracht und bleibt jetzt für fünf Jahre hier. Von links: Initiator Alain Lagore, OB Erik Pauly, der Saverner Bürgermeister Stéphane Leyenberger. | Bild: Lutz Rademacher
„Was wiegt das Ferkel?“, fragen sich Martina und Oscar Bucher. Seit 22 Jahren bietet die Narrenzunft Hans heini Narro aus Allmendshofen dieses Spiel an. Dem Sieger winkt ein Speckbrett mit Hausmacherspezialitäten und 50 Euro in bar.
„Was wiegt das Ferkel?“, fragen sich Martina und Oscar Bucher. Seit 22 Jahren bietet die Narrenzunft Hans heini Narro aus Allmendshofen dieses Spiel an. Dem Sieger winkt ein Speckbrett mit Hausmacherspezialitäten und 50 Euro in bar. | Bild: Lutz Rademacher
Das könnte Sie auch interessieren
Francois Schäfer ist nicht nur Bürgermeister-Stellvertreter, sondern auch Sänger der Band „Vin‘t Age“, die auf der Bühne am Rathaus das Publikum mit Rock und Blues-Covern begeistert.
Francois Schäfer ist nicht nur Bürgermeister-Stellvertreter, sondern auch Sänger der Band „Vin‘t Age“, die auf der Bühne am Rathaus das Publikum mit Rock und Blues-Covern begeistert. | Bild: Lutz Rademacher
Rechts: Beim Gewinnspiel des SÜDKURIER kann man einen Fial 124 Spider gewinnen. Wer mitmacht, darf am Glücksrad drehen, so wie hier Lara Lützow.
Rechts: Beim Gewinnspiel des SÜDKURIER kann man einen Fial 124 Spider gewinnen. Wer mitmacht, darf am Glücksrad drehen, so wie hier Lara Lützow. | Bild: Lutz Rademacher
Hoch hinaus geht es auch ohne Flugzeug oder Heißluftballon. Etwa mit der Kletterwand des Skiclubs 1900 in der Karlstraße. Die ist den ganzen Tag belegt. Am Nachmittag stehen die Kinder sogar Schlange.
Hoch hinaus geht es auch ohne Flugzeug oder Heißluftballon. Etwa mit der Kletterwand des Skiclubs 1900 in der Karlstraße. Die ist den ganzen Tag belegt. Am Nachmittag stehen die Kinder sogar Schlange. | Bild: Lutz Rademacher
„Die Kids haben einen Riesen-Spass daran“, freut sich Joachim Hense von der Freien evangelischen Gemeinde. „Ein Kind ist 100 Mal gefahren“. Der kleine David Néamtu ist begeistert.
„Die Kids haben einen Riesen-Spass daran“, freut sich Joachim Hense von der Freien evangelischen Gemeinde. „Ein Kind ist 100 Mal gefahren“. Der kleine David Néamtu ist begeistert. | Bild: Lutz Rademacher
Unten: Die Witterung auf dem Herbstfest ist bestimmt von Nieselregen und einige stärkeren Schauern. Trotzdem kommen die Besucher.
Unten: Die Witterung auf dem Herbstfest ist bestimmt von Nieselregen und einige stärkeren Schauern. Trotzdem kommen die Besucher. | Bild: Lutz Rademacher
Eine große Nachfrage nach frischem Süßmost herrscht am Stand der Feuerwehr Hubertshofen. Die Mosterei lief am Vortag bis spät in die Nacht. Laurin Scherzinger und Marius Röhl füllen die Kanister.
Eine große Nachfrage nach frischem Süßmost herrscht am Stand der Feuerwehr Hubertshofen. Die Mosterei lief am Vortag bis spät in die Nacht. Laurin Scherzinger und Marius Röhl füllen die Kanister. | Bild: Lutz Rademacher
„Ronny Ballony“ erfreut die Kinder nicht nur mit allerlei Ballonkunst, sondern auch als Zauberer oder als Puppenspieler im Sigmaringer Kasperletheater.
„Ronny Ballony“ erfreut die Kinder nicht nur mit allerlei Ballonkunst, sondern auch als Zauberer oder als Puppenspieler im Sigmaringer Kasperletheater. | Bild: Lutz Rademacher
Erstmals nach vielen Jahren bietet das 47. Herbstfest wieder einen richtigen Flohmarkt an. Die übewrdachten Stände kosten nur 10 Euro und sind im unteren Teil der Karlstraße Richtung Stadtkirche angesiedelt. Unter den Verkäufern sieht man rundum zufriedene Gesichter.
Erstmals nach vielen Jahren bietet das 47. Herbstfest wieder einen richtigen Flohmarkt an. Die übewrdachten Stände kosten nur 10 Euro und sind im unteren Teil der Karlstraße Richtung Stadtkirche angesiedelt. Unter den Verkäufern sieht man rundum zufriedene Gesichter. | Bild: Lutz Rademacher
Zwei Auftritte absolviert die Saverner Band „Vin´t Age“ auf der Bühne am Rathaus und begeistert mit Rock und Blues-Covern. Bei „Fortunate Son“ von CCR sitzt Bürgermeister Stéphane Leyenberger am Schlagzeug.
Zwei Auftritte absolviert die Saverner Band „Vin´t Age“ auf der Bühne am Rathaus und begeistert mit Rock und Blues-Covern. Bei „Fortunate Son“ von CCR sitzt Bürgermeister Stéphane Leyenberger am Schlagzeug. | Bild: Lutz Rademacher
Ganz wie im Manöver sieht der Stand der Reservistenkameradschaft Donaueschingen aus, ein willkommener Unterschlupt, als der Regen stärker wurde. Vorne im Bild Roberto Bold und Christoph Armbruster.
Ganz wie im Manöver sieht der Stand der Reservistenkameradschaft Donaueschingen aus, ein willkommener Unterschlupt, als der Regen stärker wurde. Vorne im Bild Roberto Bold und Christoph Armbruster. | Bild: Lutz Rademacher
Die Witterung auf dem Herbstfest war estimmt von Nieselregen und einige stärkeren Schauern. Trotzdem fand eine passable Anzahl an Besuchern den Weg in die Karlstraße.
Die Witterung auf dem Herbstfest war estimmt von Nieselregen und einige stärkeren Schauern. Trotzdem fand eine passable Anzahl an Besuchern den Weg in die Karlstraße. | Bild: Lutz Rademacher
Drei Generationen der Familie Ewald vom Bräunlinger Palmhof freuen sich über frische Waffeln. „Hier trifft man einen Haufen Leute,die man schon lange nicht mehr gesehen hat“ freut sich Oma Karin, die mit Schwiegertochter Julia und den Enkeln Katharina und Felicitas das Herbstfest besucht.
Drei Generationen der Familie Ewald vom Bräunlinger Palmhof freuen sich über frische Waffeln. „Hier trifft man einen Haufen Leute,die man schon lange nicht mehr gesehen hat“ freut sich Oma Karin, die mit Schwiegertochter Julia und den Enkeln Katharina und Felicitas das Herbstfest besucht. | Bild: Lutz Rademacher
Jean-Claude MissburgerColette Durrmeyer und Jean-Claude Steinmetz bieten Backwaren aus dem Elsaß an. Sie sind Teil des Fankreich-Marktes auf dem Rathausplatz mit insgesamt 6 Ständen. Hier gibt es auch Wein, Likör, Wurstwaren und Dekoration.
Jean-Claude MissburgerColette Durrmeyer und Jean-Claude Steinmetz bieten Backwaren aus dem Elsaß an. Sie sind Teil des Fankreich-Marktes auf dem Rathausplatz mit insgesamt 6 Ständen. Hier gibt es auch Wein, Likör, Wurstwaren und Dekoration. | Bild: Lutz Rademacher
Das erste Fass Herbstfest-Bier ist angezapft: (von links) Bürgermeister Severin Graf, OB Erik Pauly,Oliver Eckerle, Stéphane Leyenberger (Bürgermeister Saverne) und Zoltán Mokánsky (Vize-Bürgermeister Vác).
Das erste Fass Herbstfest-Bier ist angezapft: (von links) Bürgermeister Severin Graf, OB Erik Pauly,Oliver Eckerle, Stéphane Leyenberger (Bürgermeister Saverne) und Zoltán Mokánsky (Vize-Bürgermeister Vác). | Bild: Lutz Rademacher