Chefin in genau der Schule werden, in der sie vor genau 30 Jahren ihre mittlere Reife abgelegt hat: Das wird nach den Sommerferien Katja Fox passieren. Die bisherige Konrektorin, seit zehn Jahren als Lehrerin an der Realschule, seit fast drei Jahren stellvertretende Leiterin, tritt die Nachfolge von Gerhard Lauffer an, der zu Schuljahrsende in den Ruhestand gegangen ist. Lauffer wirkte 40 Jahre im Schuldienst, davon 27 Jahre an der Realschule Donaueschingen.

Für Katja Fox ist die Berufung, die ihr in in der vergangenen Woche schriftlich mitgeteilt wurde, der Höhepunkt ihrer Berufslaufbahn und eine Aufgabe, auf die sie sich freue, wie sie auf Anfrage sagte. Mit eingebunden in die Vorfreude ist aber auch „mit einem gesunden Respekt“ vor dem anstehenden Pensum.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Schulleiterin hatte bereits in den vergangenen Jahren etliche Leitungsaufgaben übernommen. Die Planung der Deputate und Stundenpläne lagen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Und wo man auf diese Weise an die Leitungsfunktionen herangeführt wird, liegt der Gedanke nahe, sich auch ganz formell um diese zu kümmern.

Die eigenen Gedankenspiele bekamen zusätzliche Nahrung von außen. Seitens der Stadt aber auch von anderen sei sie angesprochen worden, ob sie sich nicht um die Realschul-Leitung bewerben wolle. Gleichwohl brauchte der Schritt, die Bewerbungsunterlagen einzureichen, Zeit.

Ihr sei natürlich klar gewesen, dass der anstehende 30-Millionen-Euro-Projekt Realschulneubau neben den Leitungsaufgaben an der Schule über die nächsten Jahre eine enorme Doppelbelastung erfordern werde. Am Ende überwog der Reiz, ein pädagogisches Konzept mit zu entwickeln und den neuen Arbeitsplatz von Anfang an mitgestalten zu können. Das sei im Übrigen eine Haltung, die auch im Kollegium herrsche: Da gebe es Kollegen, die sich mit Blick auf den Neubau gar nicht versetzen lassen wollen. Bedeutsam ist ihr aber auch das bestens harmonierende Schulleitungsteam an der Realschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Bedingt durch die neue Leitungsfunktion wird Fox im kommenden Schuljahr weniger unterrichten. Statt bisher elf werden es noch fünf reguläre Unterrichtsstunden sein – wenn nicht Krankheitsausfälle zu kompensieren sind.

Im kommenden Schuljahr werden rund 60 Lehrkräfte etwa 780 Schüler unterrichten. In der Klassenstufe fünf starten am Donnerstag, 12. September, vier Klassen. Regulärer Unterrichtsbeginn ist am Mittwoch, 11. September.

Mit der Neubesetzung bewahrheitete sich die Ankündigung aus dem Schulamt, die Stelle werde bis Ende der Ferien besetzt sein. Nähere Angaben zum Besetzungsverfahren, aber auch zur Nachfolge in der Konrektorenstelle, waren aus dem Schulamt nicht zu erfahren. Sämtliche Schulräte weilen im Urlaub.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €