Toronto, Paris, Prag, Kiew, Tokyo und Donaueschingen: Im Öschberghof hat der Pianist Haiou Zhang im Herbst 2019 zwei Konzerte gegeben. Jetzt wird er das Hotel fest in seinen internationalen Reisepläne verankern und dort öfter zu sehen und auch zu hören sein. Denn Haiou Zhang ist der neue Musikdirektor des Hotels und wird sich dort um die Reihe Öschberghof Klassik kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Herbst ist das Auftaktkonzert geplant, das Zhang am 31. Oktober selbst geben wird. Daran schließen monatlich weitere Konzerte an und das Finale der ersten Konzertsaison ist dann das Öschberghof Piano Festival, bei dem am 10. und 11. April 2021 vor einer Jury sechs junge Künstler spielen werden, die bereits wichtig internationale Preise gewonnen haben.

Öschberghof-Chef Alexander Aisenbrey und der Pianist Haiou Zhang besiegeln die Zusammenarbeiten mit einem Handschlag. Beide kennen sich aus Hamburg und Zhang wird nun öfter im Öschberghof antreffen zu sein.
Öschberghof-Chef Alexander Aisenbrey und der Pianist Haiou Zhang besiegeln die Zusammenarbeiten mit einem Handschlag. Beide kennen sich aus Hamburg und Zhang wird nun öfter im Öschberghof antreffen zu sein. | Bild: Öschberghof

„Unsere Gäste waren begeistert von den Konzerten Haious hier im Öschberghof und haben besonders die familiäre Atmosphäre und das Gefühl, Klassik tatsächlich hautnah erleben zu können, hervorgehoben“, blickt Hotelchef Alexander Aisenbrey auf das Konzert im Herbst 2019 zurück und fügt hinzu: „Zu Haiou hatte ich seit dieser Zeit sehr intensiven Kontakt und gemeinsam haben wir die Idee entwickelt, Klassik am Öschberghof als feste Größe zu etablieren.“ Vorbild sei Schloss Elmnau, wo es seit fast seit mehr als 100 Jahren ein entsprechendes kulturelles Programm gibt. „Allerdings gibt es in Schloss Elmnau zwölf Flügel. Wir haben erst zwei“, scherzt Aisenbrey.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem der Öschberghof nun kulinarisch seinen Stern hat und im sportlichen und im Spa-Bereich sowieso bestens aufgestellt ist, ist nun die Kultur an der Reihe. Dabei solle die Klassik-Reihe aber nicht in Konkurrenz zu den bereits bestehenden kulturellen Veranstaltungen der Region treten, sondern sie ergänzen. Und so waren beim exklusiven Konzert am Freitagabend auch Donaueschingens Kulturamtsleiterin Kerstin Rüllke, ihr VS-Kollege Andreas Dobmeier und der Präsident der Donaueschinger Musikfreunde, Andreas Wilts, anzutreffen.

Kulturliebhaber und potenzielle Sponsoren kommen in den Genuss eines exklusiven Konzertes von Haiou Zhang. Am 31. Oktober wird der Pianist dann die Reihe Öschberghof Klassik eröffnen.
Kulturliebhaber und potenzielle Sponsoren kommen in den Genuss eines exklusiven Konzertes von Haiou Zhang. Am 31. Oktober wird der Pianist dann die Reihe Öschberghof Klassik eröffnen. | Bild: Jakober, Stephanie

Und die Konzerte sollen nicht nur die Hotelgäste ansprechen, sondern die ganze Region: „In der Großstadt müsste man 50 bis 120 Euro pro Karte zahlen, wir haben uns bewusst für 29 Euro bis 39 Euro entschieden“, sagt Aisenbrey. Die Reihe sei nicht aus einem „absoluten Willen zur Gewinnmaximierung“ heraus ins Leben gerufen worden. Unterstützung für das neue Projekt gibt es auch von Alexander Hengst, Geschäftsführer von Aldi Donaueschingen: „Ich bin überzeugt, dass Öschberghof Klassik Zukunft hat.“ Die Konzerte würden sich durch ihre familiäre Atmosphäre und die Nähe zum Künstler auszeichnen. „Und das ist genau das, was den Öschberghof ausmacht und perfekt wird das ergänzt durch einen Künstler, der erfolgreich ist, aber trotzdem Mensch geblieben ist.“

Alexander Hengst, Geschäftsführer Aldi Donaueschingen, freut sich auf die Klassik-Reihe im Öschberghof.
Alexander Hengst, Geschäftsführer Aldi Donaueschingen, freut sich auf die Klassik-Reihe im Öschberghof. | Bild: Jakober, Stephanie

Und der Künstler, der in der ganzen Welt unterwegs ist, stellt das auch unter Beweis. Er sorgt nämlich nicht nur dafür, dass seine Kollegen im Öschberghof auftreten. Er möchte den Nachwuchs in der Region unterstützen und mit Musikschulen zusammenarbeiten. Nachwuchsmusiker sollen von ihm exklusive Klavierstunden erhalten.