Schwer verletzt am Bein wurde am Dienstag gegen 11.40 Uhr ein 49-jähriger Mann bei Waldarbeiten im Höllental. Wie die Polizei mitteilte, fällte der Waldarbeiter einen Baum, der aufgrund von Geländeunebenheiten zurück wippte und den Mann am Bein traf. Ein Arbeitskollege, welcher den Unfall beobachtet hatte, konnte den Rettungsdienst alarmieren. Der Verletzte wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Wie die Polizei mitteilte, ist der Mann am Donnerstagmorgen im Universitätsklinikum Freiburg verstorben.

„Hinweise auf Fremdverschulden liegen aktuell nicht vor. Die Kriminalpolizeidirektion Freiburg hat, wie bei Unfällen dieser Art üblich, die weiteren Ermittlungen zur Todesursache übernommen“, informierte ein Polizeisprecher.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €