Für die Verkehrsführung im künftigen Schulcampus brachte die CDU-Fraktion ein eigenes Konzept als Antrag in den Gemeinderat ein. Sprecher Dieter Selig erläuterte es: Die Achdorfer Straße soll ab der Einmündung Eichbergstraße bis zur Einmündung der Goethestraße Einbahnstraße werden. Dies sei Kernstück des Konzepts, da es dort täglich zu Wendemanövern von Pkws zu Schulbeginn und Schulende komme, die dann verhindert würden. Dazu trägt auch ein Haltestreifen für Pkws vor dem Neubau bei.

So sieht das Verkehrskonzept des Planungsbüros Wiederkehr für den Schulcampus aus. Vor der Sporthalle und an der Kreuzung Eichbergstraße/Kiefernweg sind zwei Kreisverkehre vorgesehen. In Ob der Kehr schlägt das Büro einen Einbahnverkehr Richtung Achdorfer Straße vor: der abfließende Verkehr könnte dann nur links in die Achdorfer Straße einbiegen und müsste dann mindestens bis zur Abzweigung Uhlandstraße fahren.
So sieht das Verkehrskonzept des Planungsbüros Wiederkehr für den Schulcampus aus. Vor der Sporthalle und an der Kreuzung Eichbergstraße/Kiefernweg sind zwei Kreisverkehre vorgesehen. In Ob der Kehr schlägt das Büro einen Einbahnverkehr Richtung Achdorfer Straße vor: der abfließende Verkehr könnte dann nur links in die Achdorfer Straße einbiegen und müsste dann mindestens bis zur Abzweigung Uhlandstraße fahren. | Bild: Ellen Knopp

Die Straße Ob der Kehr soll von der Achdorfer Straße Einbahnstraße bis zur Kantstraße werden. Bei dieser Einbahnregelung könnten die Sozialstation, Betreutes Wohnen und die Parkplätze beim Pflegeheim „Haus Eichberg“ auf kleinerem Weg angefahren werden. Bei einer Einbahnregelung in Richtung Achdorfer Straße müssten die Autofahrer wegen der dortigen Einbahnregelung bis zur Goethestraße bei der Abfahrt durch den am meisten frequentierten Bereich des Schulcampus mit der Bushaltestelle.

Halteverbot in der Eichbergstraße

In der Eichbergstraße soll zwischen dem Kiefernweg und der Achdorfer Straße ein beidseitiges absolutes Halteverbot kommen, und in der Uhlandstraße soll das bereits bestehende Halteverbot in Fahrtrichtung Hauptstraße bis zur Einmündung Kantstraße verlängert werden, um den Verkehr mit den Linienbussen etwas zu erleichtern. Noch keine Lösung hat die CDU für die gefährliche Einmündung der Uhlandstraße in die Hauptstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Entfallen können die vom Büro Wiederkehr vorgeschlagenen Kreisverkehre und Wartebereiche für Pkws in der Eichbergstraße und Achdorferstraße.
„Dadurch bleiben sowohl die Parkplätze im Bereich Sophie-Scholl Kindergarten als auch Eichbergsporthalle voll erhalten.“

Parkplätze vor Pflegeheim am Wochenende für alle

Die Parkplätze vor dem zweiten Pflegeheim sollen am Wochenende auch öffentlich nutzbar sein und nicht nur für Besucher und das Personal.

Planungsbüro wird mit einbezogen

Der Entwurf der CDU soll auch dem Planungsbüro Wiederkehr zugesandt werden, Bürgermeister Markus Keller betonte: „Der ganze Schulcampus funktioniert nicht bei einem schlechten Verkehrskonzept.“ Die Diskussion sei am 26. März vorgesehen. Bis dahin habe jede Fraktion Zeit, sich Gedanken zu machen. Hannes Jettkandt, Sprecher der Freien Liste, kündigte noch Verkehrskonzepte anderer Fraktionen an.