Zu einem Banküberfall ist es laut Polizei am Mittwochmorgen in Steißlingen gekommen, wie Polizeisprecher Dieter Popp gegenüber dem SÜDKURIER die Ermittlungen bestätigt. Am Vormittag hatten Passanten in der Ortsmitte zwei schwarze Fahrzeuge mit Blaulicht durch den Ort Richtung Sparkasse fahren sehen. Zum genauen Ablauf des Überfall auf die Steißlinger Filiale der Sparkasse Hegau-Bodensee könne er noch nichts sagen, da die Ermittlungen vor Ort noch nicht abgeschlossen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Johanna Rode vom Team Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse, ist der Täter am Mittwochmorgen gegen 9.45 Uhr aufgetreten. „Die Kunden und Mitarbeiter der Sparkasse sind unversehrt geblieben“, erläutert sie in einer ersten Pressemitteilung des Kreditinstituts. Polizeibeamte hätten den Täter bereits vor Ort zu fassen bekommen. Der 44-jährige Tatverdächtige habe – wie es im Polizeibericht heißt – am Mittwochmorgen versucht, die Filiale der Sparkasse Hegau/Bodensee an der Radolfzeller Straße in Steißlingen zu überfallen.

In der Filiale der Sparkasse Hegau/Bodensee in Steißlingen hat ein 44-Jähriger einen Banküberfall verübt. Er konnte auf frischer Tat festgenommen werden.
In der Filiale der Sparkasse Hegau/Bodensee in Steißlingen hat ein 44-Jähriger einen Banküberfall verübt. Er konnte auf frischer Tat festgenommen werden. | Bild: Weiß, Jacqueline

Mit einem Messer bewaffnet habe er eine Bankangestellte bedroht und aufgefordert Geld herauszugeben. Dann soll der Überfall eine seltsame Wendung genommen haben, da dem Mann lediglich Münzgeld ausgehändigt werden konnte. Größere Summen sind in den meisten Banken mittlerweile per Zeitschloss gesichert. So viel Geduld konnte der 44-Jährige laut Polizei nicht aufbringen. Er soll zum Erstaunen der Zeugen plötzlich selbst nach der Polizei verlangt haben. „Die Beamten konnten den auf sie wartenden Mann widerstandlos festnehmen“, erläutert Polizeisprecher Jörg-Dieter Kluge im Polizeibericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachmittags ist von dem Überfall nichts mehr zu sehen. Die Sparkasse hat, wie alle Geschäfte in der Steißlinger Ortsmitte, am Mittwochnachmittag geschlossen. Heidrun Spang geht an der Filiale vorbei und ist erstaunt, dass es selbst in einer kleinen Gemeinde wie Steißlingen zu einem Banküberfall kommen kann. „Hauptsache ist, dass niemand zu Schaden gekommen ist“, sagt sie.