Mehr als 150 Besucher waren nach langer Corona-Pause in die Beurener Curana-Halle zum Auftritt der Kistenhocker gekommen. Die drei Musiker und Kabarettisten aus Wahlwies präsentierten ihr Programm „Ab ins Beet“.

Dabei konnte das Publikum an der Hauptversammlung des Kleingartenvereins „Die roten Rahne“ mit seinen Beetgeschichten teilnehmen. Vier Punkte standen dabei auf der Tagesordnung, wie Oliver Kuppel, der als Vereinsvorsitzender durch den Abend führte, erklärte: Mundart, Musik und Kabarett, wobei Musik doppelt zähle.

3G gibt es auch im Garten

Gleich zu Beginn des Abends wies Kuppel darauf hin, dass bei ihnen im Kleingarten schon immer die 3G-Regel gegolten habe: gegossen, gejätet und gedüngt. Auch berichtete er von einem besonderen Projekt: Er habe sich dafür entschieden, seinen Pflanzen aus dem Playboy vorzulesen, was ihm besonders rote Tomaten und sehr scharfe Paprika bescherte. Nacktschnecken seien allerdings auch angezogen worden.

Im Pflanzenschutzbericht ging er auf das bundesweite Problem der „braunen Wanzen“ mit dem „gemeinen Höcke-Käfer“, der „Gauländer Kakerlake“ und der „Weidel-Laus“ ein. Beim Thema Schädlinge kam auch der Versuch von Vorstandskollege Marcus Müller zur Sprache, Schnecken mit Bier zu bekämpfen. Da er erst testen musste, ob sich das Bier dafür eigne, sei er in seiner eigenen Bierfalle geendet.

Humorvolle Lieder in badischer Mundart

Es kamen während des zweistündigen Programms auch ganz alltägliche Dinge zur Sprache. So bekamen auch Schweizer „Steuergeizer“ oder „Sören, der Lehrer an der Waldorfschule und Star im Männerhäkelkurs“ ihr Fett weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben den Kabaretteinlagen kamen die Gäste in den Genuss von bekannten Liedern, mit humorvollen Texten in badischer Mundart präsentiert.

Während dabei Oliver Kuppel für Gitarre und Marcus Müller für Percussion zuständig war, erwies sich Gerald Benz als musikalischer Tausendsassa, der von Ukulele bis Tuba über Flöte und Mundharmonika alle Instrumente beherrschte. Erst nach zwei Zugaben ließ das Publikum das Trio von der Bühne.