Der Bau des ECE-Einkaufscenters Cano geht zügig voran. „Wir sind voll im Zeitplan„, erklärt ECE-Projektmanager Eberhardt Sturm. Das Cano soll im November eröffnet werden. Die Decke des ersten Obergeschosses wurde vor dem Wochenende geschlossen und der Rohbau sei fertig. Jetzt fehlt noch das Parkhaus auf dem Einkaufszentrum. Außerdem sei mit dem Ausbau des Erd- und des Obergeschosses gestartet worden und die Fassade wird montiert. Der Bau sei absolut im gesetzten Rahmen.

Kaum Materialengpässe

Die Corona-Krise ist auf der Baustelle kaum spür- und sichtbar. Die Verantwortlichen haben vorgesorgt. „Wir haben kaum Materialengpässe, weil wir genug Material gelagert und dafür mehrere zusätzliche Lagerflächen angemietet haben“, sagt Sturm. „Außerdem gibt es bis jetzt zum Glück auch keine Infektionen auf der Baustelle“, berichtet der Projektmanager. Zwischen 200 und 250 Leute sind derzeit auf der Baustelle beschäftigt. Die Mitarbeiter versuchten, Hygienevorschriften und Abstandsregeln so gut es gehe einzuhalten. „Aber das ist auf dem Bau nicht immer möglich, wenn zum Beispiel bei Schalungsarbeiten mehrere mit anpacken müssen“, so Sturm. Die Hygienemaßnahmen seien allerdings verstärkt worden. So würden zum Beispiel die sanitären Einrichtungen öfter gereinigt. Die Mitarbeiter der Projektleitung verteilten sich inzwischen auf zwei Büros. „Wir haben die Projektmannschaft geteilt, auch im Hinblick darauf, dass wenn ein Team ausfällt, das andere weiterarbeiten kann“, berichtet Sturm.

Ärgerlich: Klau auf dem Bau

Ein Ärgernis gab es für den Projektmanager im April allerdings. Zwischen 8. und 15. April ist laut Polizei aus einem Container, eine Akku Flex, ein Bosch-Fingerschleifer samt Koffer sowie ein Schlagbohrschrauber von unbekannten Tätern gestohlen worden. „Das ist leider eine negative Begleiterscheinung von vielen Bauprojekten“, erklärt der Projektmanager. Die Mitarbeiter würden ihr Arbeitsgerät zwar jeden Abend einschließen, aber mit Gewalt käme man in die Container. Der Schaden könne je nach Gerät schnell bei 10.000 bis 15.000 Euro liegen.