Den facettenreichen Klangkosmos einer ganzen Band – vom Sound des Schlagzeugs, über den Bass, die Gitarre, die Mundharmonika bis hin zur Posaune – vollkommen ohne Instrumente zu präsentieren, klingt erstmal unmöglich. Die A-capella-Band Naturally 7 hat genau das zu ihrem Markenzeichen gemacht – und das sehr erfolgreich. Mit ihrer musikalischen und zwischenmenschlichen Harmonie beschert sie dem Publikum Erlebnisse der außergewöhnlichen Art. Egal ob R‘n‘B, Soul oder HipHop, Gospel, Pop oder auch Rock – laut der Pressemitteilung des Veranstalters bietet die Band ein breites Spektrum.

Ins Leben gerufen wurde das Septett 1999 von Roger Thomas, der sich mit seinem Bruder Warren fünf weitere talentierten Sänger aus der Umgebung suchte. Ausschlaggebend dafür war, dass Warren sich als Kind ein Schlagzeug wünschte. Ihre Mutter meinte jedoch, das würde zu viel Krach machen. Deshalb begann er diverse Drum-Sounds stimmlich und mit dem Mund nachzumachen, was man im HipHop seit den 1980ern auch als Beatboxing bezeichnet.

Naturally 7 hat auch den Spitznamen „die Band ohne Band“, da sie alle Instrumente mit ihrer Stimme nachahmen. | Bild: Hypertension music

2007 gelang der internationale Durchbruch

So kam eins zum anderen, und auch die anderen Bandmitglieder fanden Spaß daran, Instrumente zu imitieren. Das, was den sieben Amerikanern so spielerisch leicht von den Lippen geht, nennen sie selber „Vocal Play“. Zu der Musikergruppe gehören neben den beiden Gründungs-Brüdern Roger (Musikalischer Leiter, Arrangeur, 1. Bariton und Rapper) und Warren Thomas (Percussion, „Gitarre“, „Klarinette“ und 3. Tenor) noch Rod Elridge (1. Tenor, „Scratching“ und „Trompete“), Garfield Buckley (2. Tenor und „Mundharmonika“), Ricky Cort (4. Tenor und „Gitarre“), Dwight Stewart (2. Bariton und „Trompete“) sowie „Kelz“ Mitchell (Bass).

2007 gelang der A-capella-Band der internationale Durchbruch als „Special Guest“ der Welttournee von Michael Bublé. Insgesamt vier Duett-Songs nahmen sie mit ihm auf. Ab 2012 absolvierte die Gruppe innerhalb von zwei Jahren 467 Gastspiele in 25 Ländern, in ganz Europa sowie Kanada, Australien und den USA. Den Grundstein für ihren Erfolg in Deutschland legte 2013 die Nummer-1-Single „Music is the Key“ mit Sarah Connor und Auftritte bei der „Night of the Proms“ (2012). Neun Studio-Alben plus zwei Live-CDs sowie eine Live-DVD hat die Band bis heute veröffentlicht.

Am 4. September im Milchwerk

Zuletzt erschien 2018 eine „Special Edition“ der aktuellen CD „Both Sides Now“ plus DVD (live in Berlin). Anfang November präsentieren Naturally 7 ihre „Best of Vocal Play“-Tour in Deutschland. Auf dem Programm stehen unter anderem ihre beliebtesten Songs, inklusive diverser Coverversionen wie „Bohemian Rhapsody“ (Queen), „Fix You“ (Coldplay), „Bridge Over Troubled Water“ (Simon & Garfunkel) sowie „Englishman in New York“ (Sting).

Am 4. September 2019 ab 20 Uhr kann man die Band in Radolfzell beim zweiten Milchwerk Musik Festival live erleben. Wer sich Karten sichern möchte, kann dies über die Reservix-Tickethotline (01806) 70 07 33 oder www.reservix.de und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Darüber hinaus sind über den MCD Ticketshop auf der Homepage des Zweiten Milchwerk Musik Festivals (www.milchwerk-musik-festival.de) Karten erhältlich.