Die vier Kastanien auf dem Hof der früheren Schule Zoffingen in der Niederburg sind Geschichte. Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr waren Arbeiter zum Fällen dieser und einiger weiterer, kleinerer Bäume und Büsche auf dem Gelände angerückt. Nur die als Naturdenkmal ausgewiesene Blutbuche auf dem Zoffingen-Gelände blieb unberührt und soll Teil des künftigen Gartens des neuen Pflegeheims Zoffingen werden.

Anwohner kritisieren die Fällaktion

Die Caritas hatte etwa zeitgleich mit dem Start der Fällarbeiten eine Mitteilung an die Medien geschickt. Anwohner werten das Vorgehen als Nacht- und Nebelaktion. Vor Ort wachten Arbeiter darüber, dass niemand hinter den Zaun des Schulhofs trat. Die Polizei hatte vorab die Fällgenehmigung kontrolliert.

Rund drei Stunden arbeiteten Fällteams mit Sägen, Greifarmbagger und Großcontainern für die Holzstücke, dann war von den vier großen Kastanien auf dem Zoffingen-Gelände nichts mehr zu sehen.

Zu Behinderungen von Anwohnern kam es nicht, obwohl die Nachricht von den Arbeiten schnell die Runde machte.

Bild: Claudia Rindt

Fällarbeiten hatten an anderer Stelle Konstanzer Bürger schon so aufgebracht, dass sie Unterbrechungen erzwangen. Möglicherweise auch deshalb halten sich Bauherren inzwischen mit frühzeitigen Ankündigungen zurück.

Das sollten Sie zum Bauprojekt wissen