Auf Wiedersehen, Silberahorn am Rheinstrandbad. Tschüss, Kastanie im Chérisy-Gebiet. Diese und 56 weitere städtische Bäume sind auf der Fäll-Datei der Technischen Betriebe Konstanz (TBK) aufgelistet, sie sollen nach Februar 2019 nicht mehr stehen. Die Ursachen reichen von Fäulnis über das Absterben bis zur Gefährdung der Trinkwasserversorgung. Neun der Bäume mussten bereits im Verlaufe des Jahres gefällt werden, "um Gefahren für die Öffentlichkeit zu vermeiden", teilen die TBK mit.

Eine "im Stadtgebiet einzigartige, gelbblühende Rarität"

In der Liste finden sich ganz junge, kleine, mittlere und einige größere Bäume, an denen Erinnerungen hängen dürften – wie bei einer Appalachen-Rosskastanie am Rheinstrandbad. Auch dieser prägende Baum – die TBK selbst bezeichnen ihn als "im Stadtgebiet einzigartige, gelbblühende Rarität" – muss fallen. Stattdessen werde eine Rosskastanie nachgepflanzt.

Seit über zwanzig Jahre sei die Rarität demnach von TBK-Mitarbeitern gepflegt worden. Bereits vor zehn Jahren habe sich abgezeichnet, dass der Baum keine allzu lange Zukunft mehr habe. "Die lang anhaltende Hitze und Trockenheit im vergangenen Sommer hat dazu geführt, dass circa 90 Prozent der Krone abgestorben sind", die Verkehrssicherheit sei nicht mehr gegeben, heißt es im Bericht der TBK als Ursache für die jetzige Fällung.

Fällungen von Bäumen: Das kann schnell für Aufregung sorgen

Auch andere auffallende Bäume der Stadt – zum Beispiel eine Kastanie am Max-Josef-Metzger-Weg, drei Pappeln am Wasserwerk oder eine Gruppe Silberahorne am Humboldt-Gymnasium – werden in den kommenden Wochen gefällt.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Motorsägen und Äxte am Stamm für Aufregung in Konstanz sorgen: Turnschuhbaum, Pappel-Streit am Tägermoos, Baumfällungen im Büdingen – die Liste der jüngeren Vergangenheit ist lang und führte bis zur Gründung von Bürgerinitiativen.

Die TBK informieren deshalb ausführlich und öffentlich, wenn besonders markante Bäume wegmüssen. Verzeichnet sind darauf neben dem Standort und der Baumart auch die jeweilige Größe, die Ursache für die Fällung und eine mögliche Ersatzpflanzung. Bei großen Bäumen gibt es auch eine ausführliche Begründung.

Wo verschwinden in nächster Zeit noch größere Bäume?

Wasserwerk

Bild: Hanser, Oliver

Besonders ungewöhnlich scheint die Begründung für eine Säulenpappel und zwei Hybridpappeln. Weil an der Seewasser-Entnahmestelle am Wasserwerk Leitungen saniert werden, könnte die Trinkwasserversorgung gefährdet werden. Nachgepflanzt werden soll später eine Gruppe aus drei Flatterulmen.

Buchenbergschule

Bild: Hanser, Oliver

Hier ist eine Birke mit einem stark holzzersetzenden Pilz (Birkenporling) befallen und deshalb laut TBK "nicht mehr bruchsicher". Die Birke werde durch eine Traubeneiche ersetzt.

Hauptfriedhof

Bild: Hanser, Oliver

Eine eingehende Untersuchung der rund 400 Winterlinden auf dem Hauptfriedhof habe ergeben, dass eine so weit verfault ist, dass sie nicht mehr ausreichend stand- und bruchsicher sei. Bei starkem Wind könnte die Linde umstürzen. Nach der Fällung, die bereits vollzogen wurde, werde eine neue Winterlinde gepflanzt.

Max-Josef-Metzger-Weg

Bild: Hanser, Oliver

Einer Kastanie machte hier die extrem lang anhaltende Trockenheit in diesem Sommer zu schaffen. Ein großer Ast bracht wegen des spröden Holzes heraus, der Stamm wurde stark beschädigt, die Kastanie soll nach Fällung ebenfalls ersetzt werden.

Rheinstrandbad

Bild: Hanser, Oliver

Teil der Krone eines großen Silberahorns sind abgestorben, teils sind die Stammköpfe verfault. An selber Stelle soll eine Eichengruppe nachgepflanzt werden.

Humboldt-Gymnasium

Bild: Hanser, Oliver

Das Verhalten einer Silberahorn-Gruppe vor dem Humboldt-Gymnasium sei wegen Morschungen und teils abgestorbener Kronenteile bei Sturmböen nicht mehr kalkulierbar. Die Bäume würden laut TBK im Rahmen der Umgestaltung des Außengeländes der Schule "adäquat ersetzt".

Stadtwerke

Bild: Hanser, Oliver

Nach schweren Beschädigungen einer Silberweide am Gelände der Stadtwerke Konstanz haben sich laut TBK an zwei sehr stark holzzersetzende Pilze in den Baum eingenistet. Nach gutachterlicher Untersuchung muss auch diese Silberweide gefällt werden, später werde – räumlich leicht versetzt – eine Winterlinde nachgepflanzt.

 

Hier ist eine Liste im pdf-Format mit allen zu fällenden Bäumen.

Dateiname : Baumfällungen Konstanz
Dateigröße : 491.69 KBytes.
Datum : 10.12.2018
Download : Jetzt herunterladen