Thema & Hintergründe

Büdingen-Areal

Büdingen Areal

Auf dem Büdingen-Areal an der Konstanzer Seestraße soll ein Luxus-Gesundheitshotel des schweizerischen Investors Hans Jürg Buff gebaut werden. Das Hotel soll in nachhaltiger Holzbauweise entstehen. Gegen den Bau gab es Proteste von Anwohnern und weiteren Konstanzer Bürgern, die das Projekt verhindern wollen.

Nützliche Links

     
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Frag den Kandidaten: Wem gehört die Stadt? Den Konstanzern? Touristen und Investoren?
Leser haben uns ihre Fragen an die OB-Kandidaten geschickt. Hier finden Sie exklusiv die Antworten der fünf Bewerber um das höchste Amt der Stadt
Konstanz 120 Minuten mit Luigi Pantisano zu Fuß durchs Berchengebiet – die Oberbürgermeister-Kandidaten im Portrait
Luigi Pantisano ist der OB-Herausforderer aus dem links-grünen Lager. In einem einst problembeladenen Quartier verweist der 41-jährige Architekt auf Erfolge, die bis heute nachwirken. Unterwegs mit Luigi Pantisano im Rahmen der SÜDKURIER-Portrait-Reihe „120 Minuten mit...“, in der wir Ihnen die Bewerber für die Wahl am 27. September vorstellen.
Hier hat er für eine Verbesserung im Wohnviertel gearbeitet: Als Quartiersmanager kam Luigi Pantisano ins Gebiet Berchen / Öhmdwiesen. Elf Jahre später kehrt er als OB-Kandidat zurück. Die Laterne, für die er damals kämpfte, steht heute noch.
Konstanz Gestatten, eine echte Büdingen-Erbin – und sie ist für den Hotelbau direkt neben ihrem Haus an der Seestraße
Margaritha von Kalckstein ist Enkelin von Theodor Büdingen. Der Arzt ist Namensgeber des Areals, auf das sie sich als Kind zum Spielen geschlichen hat und dessentwegen eine Bürgerpark-Initiative mit der Stadt und dem Eigentümer streitet. Was überrascht: Die 88-jährige Frau befürwortet das Hotel-Projekt in ihrer direkten Nachbarschaft.
Margaritha von Kalckstein in ihrem Haus in der Seestraße in Konstanz. Im Hintergrund ihre beiden Großeltern Therese und Theodor Büdingen, Arzt und Gründer des gleichnamigen Sanatoriums.
Konstanz Der Hotelinvestor hat seine Pläne für Büdingen erneut verändert. Die Inititative Bürgerpark Büdingen reagiert mit scharfer Kritik
Lage und Größe des Schwimmbads werde verändert, die Anzahl der Stellplätze ebenfalls – der Verein Bürgerpark Büdingen vermutet hinter dem Vorgehen des Investors eine Salami-Taktik. Der Investor kontert mit Nachdruck: ganz im Gegenteil, er habe die Planung verändert, um alten Baumbestand zu schützen
Allzu viel Ausblick auf das Büdingen-Areal haben die Konstanzer im Moment nicht. An vielen Stellen ist das Gelände von Büschen umgeben, Teile sind eingezäunt. Erste Arbeiten fanden bereits statt.
Konstanz Büdingen-Areal: Investor plant Spatenstich – Bürgerinitiative wartet weiter auf Akteneinsicht
Während die Bürgerinitiative von der Stadt zunächst abgewiesen wird, bereiten Arbeiter das Außengelände für Hotel-Baustart vor
Die Außenanlagen werden am 1. April 2020 für den Baustart vorbereitet
Konstanz Andreas Greis möchte das Konstanzer Seenachtfest ohne Strom erleuchten – mit illuminierten Tieren. Wie einst in den 90er Jahren
Vielleicht schon in diesem August, spätestens aber 2021 würde der umtriebige Ur-Konstanzer zusammen mit seiner Familie dem Fest gerne wieder seinen einstigen Charakter zurückgeben. Geld möchte er damit nicht verdienen. Nun muss die Stadt entscheiden.
Andreas Greis in seiner Werkstatt. Er würde gerne gemeinsam mit seiner Familie und mit Freunden den Park der Villa Prym wieder so wie früher mit leuchtenden Tieren und Blumen schmücken.
Meinung Auch wenn das Hotel am Büdingen schwer zu verhindern sein wird – einen langen Atem beweist der Bürgerverein schon jetzt
Mit der Anerkennung als Umweltvereinigung hat der Verein Bürgerpark Büdingen einmal mehr gezeigt: Seine aktiven Mitglieder wollen sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, um das Hotelprojekt noch zu kippen. Ihre Stimmen werden schwer zu ignorieren sein, kommentiert Benjamin Brumm.
Konstanz Der Bürgerverein Büdingen ist jetzt als Umweltvereinigung anerkannt – was bedeutet das für den Dauerstreit mit der Stadt Konstanz?
Das Landesumweltministerium hat dem Verein Bürgerpark Büdingen durch die Anerkennung neue Rechtswege eröffnet. Der Vorstand will diese nutzen, um von der Stadtverwaltung im Detail zu erfahren, wie es zur Genehmigung der Bebauung des Gebiets mit einem Luxus-Gesundheitshotel gekommen ist.
Das Büdingen-Areal an der Seestraße kurz nach Beginn von Baumfällungen Mitte Januar 2020.
Konstanz Im Büdingen-Park haben die Baumfällungen begonnen
Die Büdingen-Initiative ist verärgert: Die Aktivisten verstehen nicht, warum die Stadt so schnell die Genehmigung zur Fällung von 49 Bäumen gegeben hat. Die Stadtverwaltung und der Bauherr verweisen auf das geltende Recht.
Auf dem Büdingen-Areal beginnen die Fällarbeiten. Die Stadt hat die Fällung von 49 Bäumen genehmigt.
Konstanz Das war das Jahr 2019 in Bildern
Wir lassen das Jahr Revue passieren und erinnern uns an die größten, wichtigsten und bewegendsten Ereignisse.
Konstanz Rund 1600 Menschen bei Demo in Konstanz: Studierende fordern nun auch den Klimanotstand an der Universität
Etwa 10 000 Demonstranten waren es noch bei der großen Kundgebung Ende September. Auf die Forderungen der Studierenden reagiert die Hochschulleitung zurückhaltend.
Etwa 1600 Menschen gingen an diesem Freitag in Konstanz für mehr Klimaschutz auf die Straße.
Konstanz Büdingen-Gelände: Bevor der Hotelbau beginnt, dürfen 49 weitere Bäume fallen
Die Stadtverwaltung hat eine Freigabe erteilt, auf dem Gelände weitere 49 Bäume zu fällen. Der Restbestand soll durch strenge Auflagen geschützt werden.
Betreten verboten, Privatgrundstück: Ein Blick in den Büdingenpark durch das Tor von der Seestraße aus, im Hintergrund die Bebauung entlang der Mainaustraße.
Konstanz „Wir müssen das Feuerwerk modernisieren“: OB Uli Burchardt spricht über die Zukunft des Seenachtfests und den Klimanotstand in Konstanz
Das Stadtoberhaupt hält das Feuerwerk für veraltet. Für 2020 erwartet Burchardt, dass Full Moon die Veranstaltung ein letztes Mal ausrichtet. Im Interview erklärt er außerdem, warum das Seenachtfest nicht schon früher überarbeitet wurde – obwohl Burchardt sich das bereits im Wahlkampf 2012 zum Ziel gesetzt hatte.
Konstanz Die Büdingen-Initiative will weiter gegen den Bau des Luxushotels vorgehen, der Investor will mit dem Bau beginnen
Die Initiative Bürgerpark Büdingen will nicht aufgeben. Einige ihrer Mitstreiter hatten vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) gegen das Hotelprojekt im Büdingen-Park geklagt – aus Sicht der Kläger werde der Schutz der Anwohner nicht ausreichend gewährleistet. Der VGH urteilte, dass die Anwohner nicht klageberechtigt seien. Nun will sich die Initiative weiter politisch wehren.
Der Büdingen-Park in einer Drohnenaufnahme. Geht es nach dem Willen der Stadt und des Investors, wird hier ab Januar ein Luxus- und Wellnesshotel entstehen.
Konstanz Wie sich das Konstanzer Casino in den vergangenen Jahren verändert hat, um gegen die Konkurrenz aus dem Internet zu bestehen
Das staatliche Spielhaus macht 2018 einen Umsatz von 21,6 Millionen Euro. Den größten Anteil daran hat mittlerweile das Automatenspiel. Suchtberater sehen diese Entwicklung kritisch.
Mittlerweile ohne Schlips im eigenen Casino: Otto Wulferding, Geschäftsführer der baden-württembergischen Spielbanken.
Konstanz Der Verwaltungsgerichtshof hebt den Büdingen-Baustopp auf: Ende dieses Jahres könnten nun die ersten Bagger anrollen
Die nächsthöhere Instanz in Mannheim hat die Eil-Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg gekippt. Investor Hans-Jürg Buff rechnet nun mit Baustart Ende des Jahres. Die Mitglieder des Vereins Bürgerpark aber wollen weiter kämpfen.
So soll das Gesundheitshotel auf dem Areal Büdingen an der Seestraße in Konstanz aussehen.
Konstanz „Die Verschiebung im Gemeinderat ist beachtlich“: Wie will Oberbürgermeister Uli Burchardt mit dieser Verschiebung umgehen?
Konstanz hat einen neuen Gemeinderat gewählt. Das politische Kräfteverhältnis wird damit eine völlig neue Ausrichtung haben. Im Interview mit dem SÜDKURIER sagt Oberbürgermeister Uli Burchardt, wie er mit dem erstarkten grünen und dem geschwächten bürgerlichen Lager umgehen will – und ob er bereits selbst zum Grünen geworden ist.
Oberbürgermeister Uli Burchardt bei der Auszählung der Gemeinderatswahl im Ratssaal: Auch für ihn wird sich durch die Verschiebung der Sitze die Arbeit ändern.
Konstanz Wohnraum gegen Naturschutz: Wie viel darf in Konstanz noch gebaut werden?
Bürgervereinigungen und Naturschutzverbände fordern einen Stopp und eine Überarbeitung des Handlungsprogramms Wohnen. „So viel entsiegeln wie versiegelt wird“, heißt es in dem „Konstanzer Manifest für eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung“. Was und wer dahinter steckt
In den vergangenen Jahren ist vor allem in Petershausen nachverdichtet worden. Nun fordern Bürgervereinigungen, das Wachstum erst einmal zu stoppen.
Konstanz Die Karriere des Georg Schramm begann in Konstanz: Der große Kabarettist blickt auf seine Zeit am Bodensee zurück
Seine ersten Auftritte hatte er in den 80er Jahren im Fernmeldehochhaus und im Theatercafe. 20 Jahre lebte Georg Schramm mit seiner ersten Frau und den zwei Töchtern in Konstanz.
So ist Georg Schramm einem Millionenpublikum bekannt. Hier bei einem Gastspiel in Konstanz im Jahr 2013.
Konstanz Wenn zwei sich streiten, aber dennoch schätzen: Levin Eisenmann (22) von der CDU trifft im Wahlkampf auf Holger Reile (65) von der Linken Liste
Mehr als vier Jahrzehnte, das Parteibuch und viel Lebenserfahrung trennen die beiden Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai. Auf eines können sich Levin Eisenmann und Holger Reile bei ihrem Spaziergang durch Konstanz jedoch einigen: Politik muss eine lebenswerte Heimat schaffen.
Unterwegs in Konstanz (von links): SÜDKURIER-Redakteur Ingo Feiertag, Levin Eisenmann und Holger Reile.
Konstanz Durch den Klimanotstand wird sich die Umweltpolitik der Stadt verändern müssen: Weg vom Auto, hin zu verträglichem Bauen – und sie wird teuer werden
Der Konstanzer Gemeinderat hat auf die Schülerproteste reagiert. Damit sollen künftig alle Entscheidungen unter dem Aspekt des Klimaschutzes fallen. Der scheidende Gemeinderat hinterlässt den Nachfolgern nach der Wahl damit ein großes Thema, bei dem sich die Bürger bei weitem nicht einig sind.
Seit Februar dieses Jahres streiken auch in Konstanz Schüler für das Klima – und feiern nun ihren deutschlandweit bislang größten politischen Erfolg: Der Gemeinderat hat als erster in Deutschland den Klimanotstand ausgerufen.
Konstanz BoFo, Büdingen, Autoverbot? Beim Spaziergang durch die Stadt streiten zwei Gemeinderats-Kandidaten über Konstanzer Konfliktthemen
Wir laden in einer Serie Gemeinderats-Kandidaten zum Spaziergang ein. Das erste Paar, der Liberale Moritz Janas und der Grüne Mohamed Badawi, sind sich ähnlicher als sie gedacht hätten. Trotzdem streiten sie – zum Beispiel übers Büdingen-Areal und das Bodenseeforum.
Unterwegs: Redakteur Andreas Schuler, Mohamed Badawi und Moritz Janas (von links).
Konstanz Der Tourismus in Konstanz soll nicht mehr in der Hauptsaison wachsen, sondern sich in der Nebensaison und beim Tagungstourismus entwickeln. Geht diese Strategie auf?
Der Tourismus in Konstanz wächst stabil, im Jahr 2018 gab es gut 20.000 Übernachtungen mehr als im Vorjahr. Wir haben bei Hoteliers nachgefragt, ob sie die Wachstums-Strategien für sinnvoll halten.
Hafen und Imperia sind beliebte Ziele von Touristen, die Konstanz besuchen.
Visual Story "Napoleon hat Konschtanzerisch g'schwätzt": So viel vom letzten französischen Kaiser steckt heute noch in Konstanz
Der Neffe Bonapartes lebte als Knabe von 1815 bis 1817 in Konstanz und auch danach mit Unterbrechungen am Bodensee. Er hat zahlreiche Orte hier geprägt, die wir Ihnen vorstellen (und von denen Sie sicher bisher nicht wussten). Bis heute leben Nachfahren von ihm in der Stadt. Eine Spurensuche.
Lous Napoleon III., letzter Kaiser Frankreichs und Neffe Napoleon Bonapartes.
Konstanz Nur gucken, nicht anfassen: Der Park des umstrittenen Luxus-Hotels auf dem Büdingen-Areal wird wohl beeindruckend gestaltet – die Konstanzer sollen am schönsten Teil aber nur vorbeilaufen dürfen
Lange wurde auf die Pläne für den Park auf dem Konstanzer Büdingen-Areal und den Pavillon rund um das geplante Hotel direkt an der Seestraße gewartet. Jetzt sind sie öffentlich vorgstellt worden und zeigen: Der Park wird wohl beeindruckend gestaltet, die Allgemeinheit soll daran aber nur vorbeigehen können.
Ein Handout vom März 2018 zeigt das geplante Gesundheitshotel auf dem Areal Büdingen.