Thema & Hintergründe

Büdingen-Areal

Büdingen Areal

Auf dem Büdingen-Areal an der Konstanzer Seestraße soll ein Luxus-Gesundheitshotel des schweizerischen Investors Hans Jürg Buff gebaut werden.

Das Hotel soll in nachhaltiger Holzbauweise entstehen. Gegen den Bau gab es Proteste von Anwohnern und weiteren Konstanzer Bürgern, die das Projekt verhindern wollen.

Nützliche Links

     
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz „Fälle von Baumfrevel in Konstanz häufen sich“: Naturschützer demonstrieren auf dem Rad und mit Musik für den Erhalt von Bäumen
In Konstanz radelten am Samstagabend mehrere Personen für den Schutz des Konstanzer Baumbestands durch die Konzilstadt. Dabei kamen sie auch mit dem Baubürgermeister ins Gespräch.
Die Rodung von Bäumen ist ein globales Problem, wie Aktivisten des Vereins Pro Amazonia Konstanz bei der musikalischen Fahrraddemo erklärten (im Bildvordergrund Sängerin Bê Ignacio).
Konstanz Noch mehr Hotels in Konstanz? Wie sich die Lokalpolitik zu dieser Frage positioniert
Wie viele Feriengäste, wie viele Hotels verträgt Konstanz? Über diese Frage ist bereits im Technischen und Umweltausschuss des Konstanzer Gemeinderats heftig diskutiert worden. Und im Gesamtgemeinderat zeigte sich vor kurzem ebenfalls, dass viele Lokalpolitiker einen überbordenden Tourismus in der Konzilstadt fürchten. Das hat Folgen.
Wie viele weitere Hotelbetten verträgt Konstanz? Wenn es nach dem Willen der Mehrheit des Gemeinderats geht – nicht mehr allzu viele. (Symbolbild)
Konstanz Die Schwarzmilane sind zurück auf dem Büdingen-Baugelände – und das Ringen um den Naturschutz geht in eine neue Runde
Bald sind die Erdarbeiten auf dem Büdingen-Gelände beendet. Mit dem Frühling ist auch das Paar des Schwarzmilans zurückgekehrt und will wohl wieder dort nisten. Der Verein Bürgerpark beobachtet die Entwicklungen auf dem Areal und äußert Kritik und Sorgen. Weshalb wurden Baumkronen gekappt? Und wird der Baum, in dem die Milane nisten, erhalten?
Die Schwarzmilane sind wieder da und wollen auf dem Büdingen-Gelände brüten.
Konstanz Auch der Schwarzmilan kann die Büdingen-Pläne in Konstanz nicht verhindern
Greifvögel nisten im Frühjahr auf dem Gelände. Die Behörden sehen jedoch keinen Grund für einen Baustopp. Derzeit werden erste Maßnahmen nach Teilbaufreigaben durchgeführt.
Ein Schwarzmilan. Mehrere dieser Greifvögel nisten jedes Frühjahr auf dem Areal Büdingen. Ein Grund für einen Baustopp sehen die Behörden aber nicht.
Konstanz Frag den Kandidaten: Wem gehört die Stadt? Den Konstanzern? Touristen und Investoren?
Leser haben uns ihre Fragen an die OB-Kandidaten geschickt. Hier finden Sie exklusiv die Antworten der fünf Bewerber um das höchste Amt der Stadt
Konstanz Gestatten, eine echte Büdingen-Erbin – und sie ist für den Hotelbau direkt neben ihrem Haus an der Seestraße
Margaritha von Kalckstein ist Enkelin von Theodor Büdingen. Der Arzt ist Namensgeber des Areals, auf das sie sich als Kind zum Spielen geschlichen hat und dessentwegen eine Bürgerpark-Initiative mit der Stadt und dem Eigentümer streitet. Was überrascht: Die 88-jährige Frau befürwortet das Hotel-Projekt in ihrer direkten Nachbarschaft.
Margaritha von Kalckstein in ihrem Haus in der Seestraße in Konstanz. Im Hintergrund ihre beiden Großeltern Therese und Theodor Büdingen, Arzt und Gründer des gleichnamigen Sanatoriums.
Konstanz Der Hotelinvestor hat seine Pläne für Büdingen erneut verändert. Die Inititative Bürgerpark Büdingen reagiert mit scharfer Kritik
Lage und Größe des Schwimmbads werde verändert, die Anzahl der Stellplätze ebenfalls – der Verein Bürgerpark Büdingen vermutet hinter dem Vorgehen des Investors eine Salami-Taktik. Der Investor kontert mit Nachdruck: ganz im Gegenteil, er habe die Planung verändert, um alten Baumbestand zu schützen
Allzu viel Ausblick auf das Büdingen-Areal haben die Konstanzer im Moment nicht. An vielen Stellen ist das Gelände von Büschen umgeben, Teile sind eingezäunt. Erste Arbeiten fanden bereits statt.
Konstanz Büdingen-Areal: Investor plant Spatenstich – Bürgerinitiative wartet weiter auf Akteneinsicht
Während die Bürgerinitiative von der Stadt zunächst abgewiesen wird, bereiten Arbeiter das Außengelände für Hotel-Baustart vor
Die Außenanlagen werden am 1. April 2020 für den Baustart vorbereitet
Meinung Auch wenn das Hotel am Büdingen schwer zu verhindern sein wird – einen langen Atem beweist der Bürgerverein schon jetzt
Mit der Anerkennung als Umweltvereinigung hat der Verein Bürgerpark Büdingen einmal mehr gezeigt: Seine aktiven Mitglieder wollen sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, um das Hotelprojekt noch zu kippen. Ihre Stimmen werden schwer zu ignorieren sein, kommentiert Benjamin Brumm.
Konstanz Der Bürgerverein Büdingen ist jetzt als Umweltvereinigung anerkannt – was bedeutet das für den Dauerstreit mit der Stadt Konstanz?
Das Landesumweltministerium hat dem Verein Bürgerpark Büdingen durch die Anerkennung neue Rechtswege eröffnet. Der Vorstand will diese nutzen, um von der Stadtverwaltung im Detail zu erfahren, wie es zur Genehmigung der Bebauung des Gebiets mit einem Luxus-Gesundheitshotel gekommen ist.
Das Büdingen-Areal an der Seestraße kurz nach Beginn von Baumfällungen Mitte Januar 2020.
Konstanz Im Büdingen-Park haben die Baumfällungen begonnen
Die Büdingen-Initiative ist verärgert: Die Aktivisten verstehen nicht, warum die Stadt so schnell die Genehmigung zur Fällung von 49 Bäumen gegeben hat. Die Stadtverwaltung und der Bauherr verweisen auf das geltende Recht.
Auf dem Büdingen-Areal beginnen die Fällarbeiten. Die Stadt hat die Fällung von 49 Bäumen genehmigt.
Konstanz Büdingen-Gelände: Bevor der Hotelbau beginnt, dürfen 49 weitere Bäume fallen
Die Stadtverwaltung hat eine Freigabe erteilt, auf dem Gelände weitere 49 Bäume zu fällen. Der Restbestand soll durch strenge Auflagen geschützt werden.
Betreten verboten, Privatgrundstück: Ein Blick in den Büdingenpark durch das Tor von der Seestraße aus, im Hintergrund die Bebauung entlang der Mainaustraße.
Konstanz „Wir müssen das Feuerwerk modernisieren“: OB Uli Burchardt spricht über die Zukunft des Seenachtfests und den Klimanotstand in Konstanz
Das Stadtoberhaupt hält das Feuerwerk für veraltet. Für 2020 erwartet Burchardt, dass Full Moon die Veranstaltung ein letztes Mal ausrichtet. Im Interview erklärt er außerdem, warum das Seenachtfest nicht schon früher überarbeitet wurde – obwohl Burchardt sich das bereits im Wahlkampf 2012 zum Ziel gesetzt hatte.
Konstanz Die Büdingen-Initiative will weiter gegen den Bau des Luxushotels vorgehen, der Investor will mit dem Bau beginnen
Die Initiative Bürgerpark Büdingen will nicht aufgeben. Einige ihrer Mitstreiter hatten vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) gegen das Hotelprojekt im Büdingen-Park geklagt – aus Sicht der Kläger werde der Schutz der Anwohner nicht ausreichend gewährleistet. Der VGH urteilte, dass die Anwohner nicht klageberechtigt seien. Nun will sich die Initiative weiter politisch wehren.
Der Büdingen-Park in einer Drohnenaufnahme. Geht es nach dem Willen der Stadt und des Investors, wird hier ab Januar ein Luxus- und Wellnesshotel entstehen.
Konstanz Der Verwaltungsgerichtshof hebt den Büdingen-Baustopp auf: Ende dieses Jahres könnten nun die ersten Bagger anrollen
Die nächsthöhere Instanz in Mannheim hat die Eil-Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg gekippt. Investor Hans-Jürg Buff rechnet nun mit Baustart Ende des Jahres. Die Mitglieder des Vereins Bürgerpark aber wollen weiter kämpfen.
So soll das Gesundheitshotel auf dem Areal Büdingen an der Seestraße in Konstanz aussehen.
Strittmatt Eine Prinzessin stirbt im Hotzenwald
Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß stirbt im Alter von 100 Jahren. Sie war eine der letzten lebenden Angehörigen des Hauses Mecklenburg-Schwerin. Die älteste Einwohnerin von Görwihl hielt viel von vegetarischer Ernährung.
Woizlawa-Feodora Prinzessin Reuß stirbt im Alter von 100 Jahren.
Konstanz BoFo, Büdingen, Autoverbot? Beim Spaziergang durch die Stadt streiten zwei Gemeinderats-Kandidaten über Konstanzer Konfliktthemen
Wir laden in einer Serie Gemeinderats-Kandidaten zum Spaziergang ein. Das erste Paar, der Liberale Moritz Janas und der Grüne Mohamed Badawi, sind sich ähnlicher als sie gedacht hätten. Trotzdem streiten sie – zum Beispiel übers Büdingen-Areal und das Bodenseeforum.
Unterwegs: Redakteur Andreas Schuler, Mohamed Badawi und Moritz Janas (von links).
Konstanz Nur gucken, nicht anfassen: Der Park des umstrittenen Luxus-Hotels auf dem Büdingen-Areal wird wohl beeindruckend gestaltet – die Konstanzer sollen am schönsten Teil aber nur vorbeilaufen dürfen
Lange wurde auf die Pläne für den Park auf dem Konstanzer Büdingen-Areal und den Pavillon rund um das geplante Hotel direkt an der Seestraße gewartet. Jetzt sind sie öffentlich vorgstellt worden und zeigen: Der Park wird wohl beeindruckend gestaltet, die Allgemeinheit soll daran aber nur vorbeigehen können.
Ein Handout vom März 2018 zeigt das geplante Gesundheitshotel auf dem Areal Büdingen.
Konstanz Streit ums Büdingen geht weiter: Die Stadt Konstanz und der Hotel-Investor reichen Beschwerde gegen den Gerichtsbeschluss ein, der die Bauarbeiten stoppte
Ob Hans Jürg Buff auf dem Büdingen-Areal in Konstanz ein Hotel bauen darf, wird womöglich vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg neu verhandelt. Sowohl die Stadt Konstanz wie auch der Bauherr haben fristgerecht Rechtsmittel gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Freiburg eingelegt.
Auf dem Büdingen-Areal darf aktuell nicht gebaut werden. Die Stadt Konstanz und der Bauherrr haben Beschwerde gegen einen Gerichtsbeschluss eingereicht, der eine Bebauung derzeit untersagt.
Meinung Gegner des Hotels im Büdingen-Areal dürfen einen kurzfristigen Erfolg feiern. Verhindert hat der Gerichtsbeschluss den Bau jedoch nicht
Hans Jürg Buff darf vorerst im Büdingen-Areal nicht weiter bauen. Es ist aber ein Trugschluss, von der Zulassung eines Eilantrags mehrerer Anwohner gegen die Baugenehmigung ein endgültiges Aus für das Projekt an der Seestraße abzuleiten. Wenig spricht dagegen, dass dort kein Hotel entstehen wird.
Konstanz Paukenschlag: Ein Beschluss des Freiburger Verwaltungsgerichts stoppt vorerst die Bauarbeiten am Büdingen-Areal
Das Freiburger Verwaltungsgericht hat am Mittwoch einem Eilantrag von Anwohnern des Büdingen-Areals stattgegeben. Das bedeutet: Trotz der von der Stadt Konstanz erteilten Baugenehmigung darf Hotel-Investor Hans Jürg Buff vorläufig nicht mehr weiterbauen.
So soll das Gesundheitshotel auf dem Areal Büdingen an der Seestraße in Konstanz aussehen. Ob es überhaupt gebaut wird, ist nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Freiburg jetzt wieder völlig offen.
Konstanz Im Herbst fallen die Blätter, ab Dezember die Bäume: In Konstanz werden in den kommenden Wochen über 50 Bäume gefällt
58 Bäume umfasst die sogenannte Fäll-Datei der Technischen Betriebe Konstanz (TBK). Sie sollen bis Ende Februar nicht mehr stehen – oder wurden bereits gefällt. Darunter sind auch einige, an die viele Konstanzer eine bleibende Erinnerung geknüpft haben. Wir stellen acht von ihnen vor.
Der ungefähre Standort der Bäume, die im Stadtgebiet gefällt werden.
Meinung Im Büdingen wird gebaut, weil der Investor ein Recht dazu hat. Weniger lebenswert wird Konstanz deshalb nicht werden
Ausgerechnet ein Schweizer Investor, ausgerechnet ein Hotel, ausgerechnet für gutbetuchte Gäste. Genug Gründe, um die Emotionen in der Diskussion um die Bebauung des Büdingen-Areals hochkochen zu lassen. Dabei wäre ein sachlicher Blick auf die Fakten angebracht.
Konstanz Auf dem Büdingen-Areal werden die ersten Bäume gefällt
Es geht los: Hinter Sperrbändern und geschützt durch Polizei haben die Fällarbeiten auf dem Büdingen-Areal begonnen, wo Investor Hans-Jürg Buff ein Gesundheitshotel errichten will.
Konstanz Fallen diese Woche im Büdingen-Park die ersten von 54 Bäumen – oder können Anwohner das noch gerichtlich verhindern?
Der Konflikt um den Büdingen-Park, wo ein Gesundheitshotel der Luxusklasse entstehen soll, geht in eine entscheidende Phase. Der Investor will diese Woche Bäume im Park fällen, Anwohner wollen das gerichtlich stoppen.
Fallen jetzt im Büdingen-Park die Bäume? Anwohner wollen das gerichtlich verhindern.