Auf 36 Personen, die der Zoll als Festivalbesucher des Open-Air-Festivals GuteZeit am 26. Mai im Bodenseestadion bezeichnet, kommen Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Die Polizei Konstanz – die an den Kontrollen beteiligt gewesen war – hatte unmittelbar nach dem Festival noch von insgesamt fünf Drogendelikten gesprochen.

Delikte betreffen Joints und Kleinmengen anderer Drogen

Wie nun jedoch aus einer Mitteilung des Hauptzollamts Singen hervorgeht, fanden rund ein Dutzend Zollbeamter und ein Drogenspürhund zahlreiche Joints. Bei den weiteren Verstößen handele es sich um "Kleinmengen von Kokain, Marihuana, Amphetaminen, Ecstasy-Tabletten und Ketamin", so der Zoll in seiner Mitteilung. Bei Ketamin handelt es sich um ein ursprünglich aus der Medizin stammendes Schmerz- und Narkosemittel, dessen Substanz auch als Rauschdroge konsumiert wird.

Ergebnisse von Kontrollen während des Campus-Festivals liegen noch nicht vor

Ob und wie häufig es auch während des Campus-Festivals am vergangenen Wochenende zu Drogenverstößen gekommen ist, ist laut Michael Hauck, Sprecher des Singener Hauptzollamts, noch nicht bekannt.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.