Für Heidi Reubelt war es ein harter Schlag. Die gebürtige Radolfzellerin, die mittlerweile in Horn lebt, hat sich in den vergangenen Jahren „regional gut etabliert“, wie sie selbst sagt. Und nun, in Zeiten der Corona-Krise, sei für sie gefühlt alles weggebrochen. Denn seit dem 16. März darf die Künstlerin ihrem Beruf, gleichbedeutend ihrer großen Leidenschaft, nicht mehr nachgehen: Malkurse geben. Auch themenzentrierte Workshops, welche sie mehrmals im Jahr anbiete, fallen weg: „Ich bin im Vakuum. Am Anfang von Corona war ich wie gelähmt, mittlerweile habe ich mich ein bisschen berappelt“, erzählt sie.

Online-Kurs über WhatsApp

Vor den Ausgangsbeschränkungen hatte Heidi Reubelt drei feste Gruppen pro Woche und zwei weitere, die einmal im Monat an einem Kurs teilnahmen – mit jeweils maximalen acht Teilnehmern. Überwiegend seien dies Frauen im Alter zwischen 40 und 70 Jahren. Heidi Reubelt ergänzt, dass sie sich auch gerne der derzeitigen Situation anpassen würde – mit einer Reduzierung auf sechs Gruppenmitglieder und der Einführung einer Schutzmasken-Pflicht. „Dann hätten alle ausreichend Platz und Abstand“, sagt sie. Dies habe sie dem Kultusministerium geschrieben, auf eine Antwort warte sie noch. „Ich kann nicht planen, wann und wie es weiter geht“, hadert sie. Immerhin neun der 24 festen Teilnehmer seien auch aktuell noch dabei: „Viele Frauen haben mir gesagt, dass sie eine Pause machen. Und denjenigen, die noch übrig geblieben sind, biete ich über WhatsApp Online-Kurse an.“ Das sei zwar schwierig, aber ihrer Meinung nach trotzdem noch besser als nichts. „Die Teilnehmer bekommen von mir Anweisungen, malen dann zuhause und schicken mir anschließend ihre Bilder. Ich bewerte sie dann und gebe Rückmeldungen“, erzählt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch wenn ihre private Bildungseinrichtung seit Jahren anerkannt sei, bekomme sie keine staatliche Förderung, da ihr Mann der Hauptverdiener sei. Und so könne sie nur hoffen, dass es bald wieder weiter geht. „Mir fehlt aktuell ein großer Teil“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.