„Dass das Land Gaienhofen mit einem solch großen Betrag unterstützt, zeigt, wie wichtig der grün-geführten Landesregierung der Breitbandausbau auch im ländlichen Raum ist. Die Coronakrise hat uns nochmal deutlich vor Augen geführt, dass die Digitalisierung sowie stabile und schnelle Internetverbindungen für unsere Wirtschaft essenziell sind“ – erklärte die Abgeordnete in einer Pressemitteilung.

Landesweit wurden in der aktuellen Vergaberunde insgesamt 77 Förderbescheide von 51 Antragsstellern aus 21 Landkreisen bewilligt. Mit über 100 Millionen Euro war die Gesamtsumme der Fördermittel die bisher höchste bezogen auf eine einzelne Übergaberunde. „Seit Beginn der Förderung hat die grün-geführte Landesregierung die Fördersumme von 81 Millionen Euro auf über eine Milliarde Euro in dieser Legislaturperiode mehr als verzehnfacht. Wir kommen unserem Ziel einer flächendeckenden Gigabitversorgung so immer näher“, so Nese Erikli in der Pressemitteilung.

„Die Versorgung der Menschen und der Wirtschaft mit schnellem Internet ist die größte Infrastrukturaufgabe unserer Zeit“

Digitale Lösungen, so die Politikerin, könnten entscheidend dabei helfen, die Auswirkungen der Coronapandemie abzumildern: „Wenn wir nach Corona wieder durchstarten wollen, müssen wir jetzt die Voraussetzungen dafür schaffen. Unsere technische Infrastruktur, vor allem unsere Netzinfrastruktur ist dabei ganz wesentlich. Nicht erst seit der Pandemie ist uns bewusst, dass die Versorgung der Menschen und unserer Wirtschaft mit schnellem Internet die größte Infrastrukturaufgabe unserer Zeit ist. Bis zum Ende dieser Legislaturperiode werden wir in unserer Regierungszeit daher mehr als eine Milliarde Euro allein an Landesgeld investiert haben. Wie wichtig und richtig diese Entscheidung war, zeigt sich derzeit besonders deutlich“, betonte Nese Erikli