Auf viele Aktivitäten konnte der Marketing Verein Engen (MEV) bei seiner Jahresversammlung zurückblicken, die sich gleich auf die letzten beiden Jahre bezog. Neu dazu gekommen war 2019 der Weihnachtsmarkt, der seit dem vergangenen Jahr in den Händen des Vereins ruht. „Es braucht viele Gespräche und Sitzungen, bis so etwas steht“, bemerkte Rolf Broszio, der stellvertretende Vorsitzende des Marketing Vereins. In beiden Jahren gehörten zu den großen Veranstaltungen auch der Ostermarkt, oder das gemeinsam mit dem Ökomarkt durchgeführte „Oktoberle“.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Lichterabend steuerte der Verein Lichtobjekte für die Schaufenster bei. Neu war 2019 die Gewerbeschau mit Bauernmarkt. „Das war ein toller Magnet für die Stadt“, so Broszio.

Der Aktionstag im Gewerbegebiet Grub, an dem sich Engener Firmen präsentieren konnten, wurde mit dem Bauernmarkt verbunden, der auch schon erfolgreich vom Verein organisiert worden war. Broszio warb dafür, den Aktionstag zu wiederholen. Zu den regelmäßigen Aufgaben zählt die Begleitung von Geschäftseröffnungen- oder wechseln, 2019 wurde auch die Internetseite neu gestaltet.

92 Mitglieder zählt der Verein zum Jahresende 2019, deutlich mehr als noch 2017. Die Vorsitzende Berta Baum gab außerdem die Sterntaler-Bilanz bekannt. So hat die Engener Währung 2018 einen Umsatz von fast 17 000 Euro. 2019 waren es immerhin rund 14.000 Euro. „Das ist Geld, das in der Stadt bleibt und dort umgesetzt wird“, zeigte sich Baum vom Sterntaler-Konzept überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ihre Aktionen vor Ort unterstützen die Dienstleister und Händler vor Ort, helfen, die Stadt bekannt zu machen und den Standort zu unterstützen – und das alles im Ehrenamt“, dankte Bürgermeister Johannes Moser den Vereinsmitgliedern. Der besucherstarke Weihnachtsmarkt sei ein Beweis für die gute Arbeit des Marketing Vereins, so der Bürgermeister, der auch die gute Zusammenarbeit von Stadt und MEV hervorhob.