Es war ein Bild fast wie zu Vor-Corona-Zeiten: Eine gut frequentierte Villinger Fußgängerzone mit vollen Straßencafés und Betrieb in den Einkaufsstraßen nach dem eigentlichen Ladenschluss beherrschte das Bild am Donnerstag. Lediglich die Mund-Nasen-Masken erinnerten an Corona-Vorsichtsmaßnahmen. Die Idee der Villinger Einzelhändler, sich mit einem langen Einkaufsabend zurückzumelden, ging auf. Gleichwohl war der Andrang keinesfalls zu vergleichen mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Solche Luftballons signalisierten den Kunden, welche Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet haben – das näöchste Mal am 3. September.
Solche Luftballons signalisierten den Kunden, welche Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet haben – das näöchste Mal am 3. September. | Bild: Sprich, Roland

„Es war ein Versuch, sich zurückzumelden und zu signalisieren: Hey, wir sind wieder für euch da“, fasste Katja Ganser von Uhren und Schmuck Grießhaber in der Villinger Innenstadt die Aktion des Villinger Einzelhandels „Langer Dunnschtig“ zusammen. Bis 21 Uhr hatte ein Großteil der Villinger Einzelhändler geöffnet und setzte damit ein Zeichen für die potenzielle Kundschaft.

Volle Straßencafés und belebte Fußgängerzone, dieses Bild gab es am Langen Dunnschtig in der Villinger Innenstadt zu sehen.
Volle Straßencafés und belebte Fußgängerzone, dieses Bild gab es am Langen Dunnschtig in der Villinger Innenstadt zu sehen. | Bild: Sprich, Roland

Die strömte beim verlängerten Abendeinkauf jetzt nicht in Massen. Aber das war von den Händlern so gewollt. Nicht nur, damit es keine Konflikte mit der Abstandsregelung gab, die so mühelos eingehalten werden konnte. Da aufgrund der Coronabestimmungen in vielen Geschäften nebst der allgemeinen Maskenpflicht und längst obligatorischen Händesdesinfektionsmaßnahmen je nach Größe auch nur eine begrenzte Zahl an Kunden gleichzeitig ins Geschäft dürfen, sollte der Abendeinkauf auch dazu dienen, den Andrang zu entzerren. Und auch jene Kunden zum entspannten Abendbummel einzuladen, die tagsüber keine Gelegenheit haben, das Angebot der Villinger Händler zu nutzen.

„Da wir dieses Jahr keine verkaufsoffenen Sonntage haben ist dieses Signal an unsere Kunden sehr wichtig.“Stefan Kleyling, Mitinhaber von Uhren und Schmuck Grießhaber
„Da wir dieses Jahr keine verkaufsoffenen Sonntage haben ist dieses Signal an unsere Kunden sehr wichtig.“Stefan Kleyling, Mitinhaber von Uhren und Schmuck Grießhaber | Bild: Sprich, Roland

Wie Stefan Kleyling, ebenfalls vom Schmuckgeschäft Grießhaber, sagte, habe sich das Angebot des langen Einkaufsabends auf den gesamten Tag reflektiert. „Die Kunden sind auf die Aktion aufmerksam geworden, was man den ganzen Tag über gespürt hat.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bei den Villingern kam das Angebot überwiegend gut an. „Tolle Aktion, es war ja schon lange nichts mehr los“, so die einen. „Ich brauche es nicht unbedingt, ich kann meine Einkäufe auch tagsüber erledigen“, sagte Wolfgang Meiers aus Villingen, der sich dennoch genüsslich ein Eis schmecken ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Villinger Einzlhändler planen bereits eine Wiederholung des Langen Dunnschtigs. Und zwar in gut drei Wochen, am Donnerstag, 3. September.