Dominik Zahorka

Die Villinger Neue Tonhalle war gut besucht am Freitag Abend, als die Stiftung ProKids und ihr Initiator Joachim Spitz zu einer Benefizveranstaltung mit dem bekannten Kabarettisten Christoph Sieber einlud.

Es war zugleich der offizielle Start für eine neue Internetplattform, über die Initiator Joachim Spitz, Chef der ProKids-Stiftung VS, in Villingen-Schwenningen Leute zusammenbringen will, die Hilfe geben wollen oder Hilfe brauchen. Und das möglichst einfach und direkt per App.

Christoph Sieber gibt alles: Auch mit Gitarre und Gesang bringt er den Saal zum Kochen.
Christoph Sieber gibt alles: Auch mit Gitarre und Gesang bringt er den Saal zum Kochen. | Bild: Dominik Zahorka

„Mensch Bleiben“ heißt Christoph Siebers aktuelles Programm, welches der aus Funk und Fernsehen bekannte Kabarettist, geboren in Balingen und aufgewachsen in Niedereschach als Sohn des ehemaligen Niedereschacher Bürgermeisters Otto Sieber, zum Besten gab.

Den Saal in der Villinger Neuen Tonhalle brachte der damit regelrecht zum kochen. Schonungslos offen und kritisch, gleichzeitig immer bedingungslos menschlich, rechnete Sieber mit den aktuellen politischen Akteuren von Scholz bis Putin ab und verschonte auch die kirchlichen Würdenträger nicht.

Kabarettist Christoph Sieber in Aktion auf der Bühne der Neuen Tonhalle in Villingen.
Kabarettist Christoph Sieber in Aktion auf der Bühne der Neuen Tonhalle in Villingen. | Bild: Dominik Zahorka

Das Publikum bekam also richtig was geboten fürs Geld. „Die letzte Veranstaltung unserer Stiftung ist dank Corona dreieinhalb Jahre her. Im Schnitt kommen zwischen 15.000 und 20.000 Euro zusammen“, erzählt ProKids-Initiator Joachim Spitz.

Mit Christoph Sieber habe man in diesem Jahr einen ganz besonderen Künstler mit Wurzeln in der Region gewinnen können, der zudem ehrenamtlich auftrete. Durch die großzügige Geste Siebers bliebe um so mehr für die Stiftung, die sich um benachteiligte Kinder bemühe, übrig.

„Auf ehrenamt-vs.de, der Plattform die wir heute feierlich und mit prominenter Unterstützung einweihen wollen, kann man Hilfe in ...
„Auf ehrenamt-vs.de, der Plattform die wir heute feierlich und mit prominenter Unterstützung einweihen wollen, kann man Hilfe in verschiedensten Lebensbereichen bieten und gleichzeitig erhalten“, sagt der Initiator Joachim Spitz. | Bild: Dominik Zahorka

Es kamen auch noch weitere prominente Gäste: „Ich freue mich sehr, dass der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei als Schirmherr von ProKids heute Abend anwesend ist und auch Oberbürgermeister Jürgen Roth sich bereit erklärt hat, hier und heute eine ganz besondere Neuerung einzuweihen“ erzählt Joachim Spitz.

Die besagte Neuerung ist eine Homepage, gestaltet von Programmierer Nikola Hack, die eine Freiwilligenbörse darstellt, bei der jeder zum Wohl aller beitragen kann und auch auf der Suche nach Hilfe in verschiedenen Bereichen fündig wird.

„Auf ehrenamt-vs.de, der Plattform die wir heute feierlich und mit prominenter Unterstützung einweihen wollen, kann man Hilfe in verschiedensten Lebensbereichen bieten und gleichzeitig erhalten“, erklärt Spitz.

Er hofft, dass seine Online-Plattform zur Lösung vieler gesellschaftlicher Probleme durch vereinfachte Nachbarschaftshilfe beitragen kann, die dank Internet und seinem Portal jetzt nur einen Klick entfernt ist.