Es dürften die teuersten 500 Meter Straße in der Geschichte der Doppelstadt werden. Gegen die Stimmen der Grünen-Fraktion stimmte der Gemeinderat am Mittwoch dennoch dem Bau einer Verbindungsstraße zwischen dem Industriegebiet-Ost in Schwenningen und der Bundesstraße 523 zu. Mit dem Bau durch den Schopfelenwald soll im Oktober angefangen werden. Die Straße soll rund 10,5 Millionen Euro kosten. Die Stadt kann nur mit rund zwei Millionen Euro Zuschuss des Landes rechnen, den Rest muss sie selber zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie berichtet, will die Stadt mit der Straße eine direkte Anbindung des Industriegebietes an den Autobahnzubringer, die B 523 schaffen, und damit zugleich die Innenstadt von Schwenningen vom Schwerverkehr entlasten. Wie schon im Technischen Ausschuss, so machten die Grünen im Gemeinderat erneut gegen diese Straße mobil. Helga Baur stellte fest, dass sie gerade einmal eine Zeitersparnis von sechs Minuten einbringe. Damit lasse sich das Projekt ökologisch und finanziell nicht rechtfertigen. 

Doch die Mehrheit im Rat ließ sich nicht mehr umstimmen, nach dem die Straße bereits seit 2005 geplant wird. Die extrem hohen Kosten durch den kreuzungsfreien Ausbau wurden indes von allen beklagt. OB Jürgen Roth sicherte zu, noch einmal mit dem Straßenbauamt wegen einer kostengünstigeren Ausführung mit einem Kreisverkehr zu verhandeln. Er rechnet sich damit aber wenig Chancen aus. Am Ende stimmten 26 Stadträte für das Projekt, die acht Grünen dagegen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.