In Unterkirnach wurde jetzt der insgesamt zweite Corona-Fall in der Gemeinde festgestellt. Besonders besorgniserregend ist das, weil ein Bewohner des Betreuten Wohnens „An der Alten Schmiede“ betroffen ist.

Nach einem Sturz wurde der Infizierte bereits am Donnerstag in die Klinik eingeliefert. Dort befindet er sich mittlerweile in Isolation.

In Absprache und auf Empfehlung des Gesundheitsamtes müssen nun vorsorglich alle Bewohner der 15 eigenständige Wohnungen zählenden Wohnanlage zunächst in häusliche Isolation. Am Pfingstmontag wird das Gesundheitsamt bei allen Bewohnern sowie bei drei Mitarbeitern der betreuenden Sozialstation einen Abstrich nehmen, um weitere Infektionen zu überprüfen.

Sollte dieser Test bei allen negativ ausfallen, also keine Infektion festgestellt werden, kann die häusliche Quarantäne wieder aufgehoben werden. Die Versorgung der Bewohner wird in Absprache mit der Sozialstation sichergestellt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €