In Schönwald gehören die Fallers zu den maßgeblichen Leuten im Dorf. Und – sie sind im Südwesten der Republik bekannt wie ein bunter Hund. Doch weshalb eigentlich?

Nun, die Fallers aus Schönwald haben mit den Fallers aus Schönwald nicht allzu viel zu tun. Denn das weithin bekannte Schönwald aus dem dritten Programm des Südwest-Fernsehens ist trotz der Nähe zum „echten“ Schönwald eigentlich eine Fantasie-Ortschaft. Und die Fallers aus dem Fernsehen, das sind natürlich Schauspieler. Nun aber wird man im Frühjahr im Fernsehen echte Schönwälder mit der echten Schönwälder Tracht erleben können.

„Kontakt gab es immer wieder einmal, vor allem mit der Kostümbildnerin Claudia Flasche. Sie holte sich bei uns gerne mal einen Rat bezüglich der Bekleidung“, erzählt der Vorsitzende des Heimatvereins Schönwald, Alexander Zimmermann, im Gespräch mit unserer Zeitung. Nun aber wurde der Verein gebeten, mit Tracht anzutreten. Denn sie sollten bei einer Hochzeit Spalier stehen. „Wir sollten mit etwa 20 bis 25 Personen kommen, davon die Hälfte in Tracht, der Rest in festlicher Kleidung“, schilderte Zimmermann den Hergang.

„Wir standen dann Spalier am Schönwälder Wonnepfad, den Bea Faller als Vorsitzende des Tourismusvereins initiiert hatte. Claudia Heilert (Adelheid Theil) als Standesbeamtin sorgte mit einer engagierten Ansprache an das Brautpaar für eine stimmungsvolle Trauung, betonte denn auch Christine Zimmermann, die Frau des Vorsitzenden.

Es sei nicht immer ganz einfach gewesen – der Auftritt selbst werde sich wohl auf wenige Augenblicke beschränken, dafür sei der Dreh selbst recht lang gewesen. „Der Regisseur hatte ein Problem mit unserer Tracht – er wollte partout, dass wir zur Schönwälder Tracht einen Bollenhut tragen. Und das geht nun gar nicht“, amüsierten sich die „Zimmermänner“ im Nachhinein. Letztlich habe Regieassistentin Heike Manske ihren Boss gemeinsam mit der Kostümbildnerin überzeugen können – nun treten die Frauen also doch mit ihren riesigen Strohzylindern an.

„Wir hoffen natürlich, dass die Leute unsere Tracht als echte Schönwälder Tracht erkennen, wenn wir im Frühjahr zu sehen sind“, äußerte sich der Vorsitzende der Schönwälder Trachtenträger hoffnungsfroh.