Dem Enkeltrick zum Opfer gefallen ist laut Polizeiangaben eine 60-Jährige aus Mönchweiler am Montag. Eine Unbekannte gab sich am Telefon als weitläufige Verwandte aus, -Jährige aus Mönchweiler am Montag. Eine Unbekannte gab sich am Telefon als weitläufige Verwandte aus, die eine Wohnung kaufen wolle und hierfür noch Geld benötige. Sie überredete die Angerufene, Bargeld abzuheben. Ein angeblicher Notar holte das Bargeld am Wohnhaus der Getäuschten ab – ein mittlerer vierstelliger Betrag.

Zu einem weiteren Anruf kam es am Mittwoch in Bad Dürrheim, wobei es aber bei einem Betrugsversuch blieb. Ein Mann hatte eine 81-Jährige angerufen und sich als „Enkel eines Onkels“ ausgegeben. Da die Angerufene das Gespräch jedoch sofort energisch hinterfragte, beendete der vermeintliche Enkel das Telefonat.

Informationen und Tipps, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf der Seite der polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de/themen-und- tipps/betrug/enkeltrick.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €