Ab Montag, 12. April, ist es möglich, in den Einrichtungen der Kommunalverwaltung Königsfeld die Kontaktnachverfolgungs-App Luca zu nutzen. Im Schwarzwald-Baar-Kreis steht die App bereits zur Verfügung, das Land Baden-Württemberg plant derzeit, die Luca-App landesweit einzuführen. Dies teilt die Verwaltung in einer Pressemitteilung mit.

In Königsfeld sind ab Montag die öffentlichen Einrichtungen mit dem entsprechenden QR-Code ausgestattet. Der QR-Code befindet sich an den jeweiligen Eingangstüren bzw. den Zugängen zu den Abteilungen des Rathauses, dem Bürger-Service und der Tourist-Info, des Albert-Schweitzer-Hauses und des Haus des Gastes sowie in den Ortsteilen in den Ortsverwaltungen und den Aussegnungshallen.

Bürger und Gäste können dann mit ihrem Smartphone den QR-Code abfotografieren und sind somit mit ihren Kontaktdaten einfach erfasst. Der Datenschutz sei somit auch gewahrt und die coronakonforme Kontaktnachverfolgung ist schnell und unkompliziert gewährleistet. Das zeitaufwendige Ausfüllen von Formularen entfällt. Voraussetzung für diese digitale Erfassung ist, dass die betreffende Person die Luca-App auf ihrem Handy bereits installiert hat. Die App steht im Google-Play-Store oder im Apple-App-Store kostenlos zum Downloaden zur Verfügung.

Der Start im Königsfelder Einzelhandel wird derzeit durch den Handels- und Gewerbeverein vorbereitet und soll dieser Tage folgen.

Für die öffentliche Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 14. April 2021 um 18.30 Uhr im Haus des Gastes haben die Bürger die Möglichkeit, die Luca-App zu nutzen. Wer sich mittel App registriert, erspart sich das Ausfüllen der Nachverfolgungsformulare. Für Fragen rund um die App steht beim Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises Stefanie Kramer unter Telefon: 07721/913-7031, Mail: stefanie.kramer@lrasbk.de zur Verfügung.