Die Dritt- und Viertklässler boten in der voll besetzten Turnhalle ein packendes Musical-Erlebnis für Jung und Alt und zeigten schauspielerische wie gesangliche Klasse. In einem Dutzend Songs setzten sie die biblische Ostergeschichte einmal ganz anders als gewohnt in Szene. Es war eine Geschichte, die nicht nur an Ostern ihre Bedeutung hat.

Regie führten Petra Talazko und Maximilian Fleig und für den musikalischen Bereich war Gabriele Reiser zuständig. Der Nachmittag hatte mit einem offenen Klassenzimmer begonnen. Eltern und Großeltern hatten die Möglichkeit, zu sehen, wie ihre Kinder und Enkel den heutigen Schulalltag verbringen. Im Vorraum sorgte der Schul-Förderverein für eine Bewirtung der Besucher.