Bizarre Holzstöße am Gampen bilden mit dem Schnee die reinsten Kunstwerke. Bild: Hans Herrmann
Bizarre Holzstöße am Gampen bilden mit dem Schnee die reinsten Kunstwerke. Bild: Hans Herrmann

Der Schnee knirscht unter den Füßen und die ganze Gegend hat sich in ihr weißes Winterkleid gehüllt. Vor allem die Kinder haben an der weißen Pracht momentan ihre Freude und genießen das Winterwetter bei vielen Aktivitäten im Freien in vollen Zügen, während sich manch ein Autofahrer vielleicht weniger darüber freuen dürfte.

Die Zwillinge Emil und Oskar Klebowski (2 Jahre) aus Riedöschingen freuen sich über den vielen Schnee und genießen ausgiebige Touren auf ihren Schlitten. Bild: Imke Klebowski.
Die Zwillinge Emil und Oskar Klebowski (2 Jahre) aus Riedöschingen freuen sich über den vielen Schnee und genießen ausgiebige Touren auf ihren Schlitten. Bild: Imke Klebowski.

Auch in anderen Orten haben die Kinder an der weißen Pracht ihre Freude.

Felicitas Hahn (3 Jahre) aus Riedöschingen liebt es Schneehöhlen zu bauen und darin zu spielen. Bild: Conny Hahn.
Felicitas Hahn (3 Jahre) aus Riedöschingen liebt es Schneehöhlen zu bauen und darin zu spielen. Bild: Conny Hahn.

Der Schnee verzaubert die ganze Landschaft.

Wenn die ganze Landschaft unter der weißen Schneedecke versinkt, wird es auch für die Waldtiere schwieriger, an Nahrung zu kommen. So traute sich Meister Reineke am Montag in Riedöschingen ganz nah an die Häuser der Römerstraße heran. Bild: Imke Klebowski.
Wenn die ganze Landschaft unter der weißen Schneedecke versinkt, wird es auch für die Waldtiere schwieriger, an Nahrung zu kommen. So traute sich Meister Reineke am Montag in Riedöschingen ganz nah an die Häuser der Römerstraße heran. Bild: Imke Klebowski.

Nicht nur die Kindern, auch die Eltern genießen die glitzernde Schneeidylle, wie dieses Bild aus dem Achdorfer Tal beweist.

Die vierjährige Martha aus Achdorf steht in diesem Jahr zum ersten Mal auf den Brettern und meistert ihre ersten Fahrversuche auf Skiern mit Bravour. Den „Liftbetrieb“ mit Seil und Schlitten übernimmt ihre durchtrainierte Mama und Fitnesstrainerin Carina Spelz, um anschließend gemeinsam zurück ins Tal zu fahren. Bild: Carina Spelz.
Die vierjährige Martha aus Achdorf steht in diesem Jahr zum ersten Mal auf den Brettern und meistert ihre ersten Fahrversuche auf Skiern mit Bravour. Den „Liftbetrieb“ mit Seil und Schlitten übernimmt ihre durchtrainierte Mama und Fitnesstrainerin Carina Spelz, um anschließend gemeinsam zurück ins Tal zu fahren. Bild: Carina Spelz.

Bei der vierjährigen Martha geht es gut auf Skiern.

Die vierjährige Martha aus Achdorf steht in diesem Jahr zum ersten Mal auf den Brettern und meistert ihre ersten Fahrversuche auf Skiern mit Bravour. Den „Liftbetrieb“ übernimmt ihre durchtrainierte Mutter und Fitnesstrainerin Carina Spelz mit einem Klettergurt und viel Muskelkraft. Bild: Carina Spelz.
Die vierjährige Martha aus Achdorf steht in diesem Jahr zum ersten Mal auf den Brettern und meistert ihre ersten Fahrversuche auf Skiern mit Bravour. Den „Liftbetrieb“ übernimmt ihre durchtrainierte Mutter und Fitnesstrainerin Carina Spelz mit einem Klettergurt und viel Muskelkraft. Bild: Carina Spelz.

Über die Schneemassen wundern sich selbst die Haustiere.

Der zweijährige Liam Zeller genießt die weiße Pracht in Kommingen zusammen mit seinen Hunden Yasko und Yura. Bild: Jessica Zeller.
Der zweijährige Liam Zeller genießt die weiße Pracht in Kommingen zusammen mit seinen Hunden Yasko und Yura. Bild: Jessica Zeller.

Wie ein Winterstädtchen präsentiert sich Blumberg vom Eichberghang aus.

Wie ein Winterstädtchen in den Bergen lässt Blumberg von der Eichberg-Perspektive erscheinen. Der weite Blick über die Stadt gibt viel her. Bild: Hans Herrmann
Wie ein Winterstädtchen in den Bergen lässt Blumberg von der Eichberg-Perspektive erscheinen. Der weite Blick über die Stadt gibt viel her. Bild: Hans Herrmann | Bild: Hans Herrmann

Die Brüder Julian und Leon müssen als Hausaufgabe zwei große Schneemänner bauen. So macht die Hausaufgabe natürlich Spaß.

Die Brüder Julian und Leon Welte aus Achdorf bauten zwei überdimensionale Schneemänner „Die Figuren sind als innovative Hausaufgabe von der Lucia Reich Schule entstanden. Wir sollen uns im schulischen Lockdown kreativ entfalten,“ sagt der 13-jährige Julian. Bild: Hans Herrmann
Die Brüder Julian und Leon Welte aus Achdorf bauten zwei überdimensionale Schneemänner „Die Figuren sind als innovative Hausaufgabe von der Lucia Reich Schule entstanden. Wir sollen uns im schulischen Lockdown kreativ entfalten,“ sagt der 13-jährige Julian. Bild: Hans Herrmann

Wer hat hier mehr Spaß: Hund oder Herrin?

Die Hunde fühlen sich Schnee besonders wohl. Der vierjährige Vierbeiner Canella fordert hier Herrin Maria im tiefen Schnee heraus.
Die Hunde fühlen sich Schnee besonders wohl. Der vierjährige Vierbeiner Canella fordert hier Herrin Maria im tiefen Schnee heraus.

So winterlichen sieht es in den schmalen Straßen der einstigen Bergarbeitersiedlung aus.

Ein Wintereindruck aus der Blumberger Scheffelstraße. Bild: Hans Herrmann
Ein Wintereindruck aus der Blumberger Scheffelstraße. Bild: Hans Herrmann