Gemeinsam mit Brigachtal und Tuningen hat sich die Stadt Bad Dürrheim für ein sogenanntes Pop-Up Impfzentrum beworben und am 15. Juni, kurzfristig die Zusage erhalten. Daher können am morgigen Sonntag, 27. Juni, und kommenden Montag, 28. Juni, insgesamt 1200 Impfdosen verimpft werden.

Es wird sich hierbei um einen „mRNA“-Impfstoff, also entweder Biontec oder Moderna, handeln. Welchen Impfstoff das Impfteam des Kreisimpfzentrums Offenburg mitbringen wird, ist nicht bekannt. Beide Impfstoffe haben laut RKI eine vergleichbare Wirksamkeit und auch ähnliche Nebenwirkungen.

Am Freitagmittag sind Mitarbeiter der Stadt mit dem Aufbau des Pop-Up-Impfzentrums für die Impfaktion am kommenden Sonntag und Montag im Haus des Bürgers in Bad Dürrheim befasst. Bilder: Hans-Jürgen Götz
Am Freitagmittag sind Mitarbeiter der Stadt mit dem Aufbau des Pop-Up-Impfzentrums für die Impfaktion am kommenden Sonntag und Montag im Haus des Bürgers in Bad Dürrheim befasst. Bilder: Hans-Jürgen Götz | Bild: Hans-Juergen Goetz

Die 1200 Impftermine wurden zunächst anhand der Größenverhältnisse der drei Kommunen aufgeteilt. Mit der Buchung des Termins wird auch schon der zweite Termin in etwa sechs Wochen mit vergeben.

Zunächst war der Anspruch auf den Impfstoff auf die Bürgerinnen und Bürger aus Bad Dürrheim, Brigachtal und Tuningen begrenzt, die bisher noch keine Impfung bekommen hatten und auch noch nicht mit dem Corona-Virus erkrankt waren. „Uns ist es wichtig, den Teilen der Bevölkerung einen Schutz zukommen zu lassen, die noch keinerlei Antikörper gegen das Virus haben“, sagen die drei Bürgermeister über dieses Vorgehen. Daher könnten hier auch keine vorgezogenen Zweitimpfungstermine oder einfache Impfungen für Genesene angeboten werden.

Zunächst sei die Terminvergabe für die Impfungen gut angelaufen, teilte die Stadtverwaltung Bad Dürrheim mit. Doch dann sei das Interesse abgeflacht. Am Donnerstagabend erklärte Bürgermeister Jonathan Berggötz im Rahmen der Gemeinderatssitzung, dass bisher jedoch nur 20 Prozent der Termine vergeben seien.

Deshalb gaben bereits am Donnerstagmittag die drei Gemeinden ihren Entschluss bekannt, die Impfaktion allen anderen Bürgerinnen und Bürgern aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis zugänglich zu machen, um wirklich alle Dosen an die Bevölkerung zu bringen.

Michael Hauser stellt gerade die Tische und Arbeitsplätze im Anmeldebereich auf.
Michael Hauser stellt gerade die Tische und Arbeitsplätze im Anmeldebereich auf. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Alle Bürgerinnen und Bürger über 18 Jahre aus dem Kreis können sich weiterhin für den Erst- und Zweit-Impftermin anmelden. Die Anmeldung ist, sofern noch Termine vorhanden sind, bis 24 Stunden vor dem Termin möglich. Das heißt, für Sonntag-Termine muss man sich bis spätestens Samstag um 17 Uhr, beziehungsweise für Montags-Termine bis spätestens Sonntag um 17 Uhr anmelden.

Bei der Online-Anmeldung wird noch abgefragt, ob man aus Bad Dürrheim, Brigachtal oder Tuningen kommt, hier kann aber eine Kommune unabhängig von der eigenen Kreisgemeinde ausgewählt werden.

Die Terminbuchungen erfolgen über: www.terminland.eu/bad-duerrheim/. Die Impfaktion wird im Haus des Bürgers in Bad Dürrheim durchgeführt. Beginn ist jeweils morgens um 9 Uhr. Die Impfung erfolgt durch Ärzte des Kreisimpfzentrums Offenburg, weitere Ärzte aus Bad Dürrheim stehen zur Unterstützung bereit.