Am Sonntag, 27. und Montag, 28. Juni sollen im Haus des Bürgers in Bad Dürrheim insgesamt 1200 Personen ihre Erstimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontec oder Moderna) erhalten. Die Zweitimpfung wird dann am 9. und 10. August stattfinden. Die Terminvergabe findet ausschließlich über den Anbieter Terminland.eu statt, Dienstagvormittag, 22. Juni unter folgender Webadresse: www.terminland.eu/bad-duerrheim/. „Wir wollen, dass möglichst viele Impfinteressierte eine faire Chance bekommen, einen Impftermin zu erhalten“, so die drei Bürgermeister Jonathan Berggötz, Michael Schmitt und Ralf Pahlow. Da sei eine professionelle Terminvergabe-Software, die auch mit vielen Anfragen gleichzeitig umgehen kann, am erfolgversprechendsten erschienen. Die Termine werden bewusst nicht telefonisch vergeben, um nicht lange in einer Warteschleife warten zu müssen, aber auch, um die Gemeindeverwaltungen nicht zu überfordern.

Die Verteilung der 1200 Impfdosen erfolgt anhand der Einwohnerzahlen der drei Gemeinden. Für die Bad Dürrheimer stehen rund 800 Termine zur Verfügung, für Brigachtal 250 und für Tuningen 150. Die Organisation der Aktion findet bei der Stadtverwaltung Bad Dürrheim statt. „Wir haben von uns drei Kommunen die größten Kapazitäten, dennoch ist dies auch für uns ein Kraftakt“, sagt Bürgermeister Berggötz. Schließlich müssten innerhalb zwei Wochen ein komplettes Impfzentrum aufgebaut, die Terminvergabe koordiniert und dann 1200 Personen durchgeschleust werden. „Es ist aber ein Kraftakt, der sich lohnt“, so Berggötz.