Es habe gute Rückmeldungen zu der digitalen Einwohnerversammlung im November gegeben, so Bügermeister Rainer Stolz. Die Präsenz sei ihm trotzdem lieber, weil man im digitalen Format nicht richtig kommunizieren könne. Die nächste Veranstaltung dieser Art könne möglicherweise hybrid, also in Präsenz und per Übertragung im Internet, stattfinden. Dazu hatte Feindler die Anmerkung, dass die Stadt bei einer möglichen künftigen eigenen Online-Veranstaltung eine alternative Software nutzen solle. Die kommerzielle Lösung bei der Einwohnerversammlung im November habe einige Datenschutzskandale hinter sich, so Feindler. Stolz sagte, man sei im November froh gewesen, dass die Agentur Translake die Veranstaltung übernommen habe.