Viele aus dem Raum Stockach erinnern sich noch gut an die wichtigen Themen und Ereignisse im Raum Stockach im Jahr 2020. Sie konnten so in den drei Teilen des Jahresrückblickrätsels die richtigen Lösungsbuchstaben notieren und zum gesuchten Lösungssatz zusammenfügen – ein Satz, der zu einem bestimmenden Thema des vergangenen sowie laufenden Jahres passt. Er drückt aus, was die Redaktion allen wünscht und was im Alltag zu einer neuen Wendung geworden ist, die man sich bei Begegnungen, am Telefon oder in E-Mails mit auf den Weg gibt: Bleiben Sie gesund.

Bild: Schönlein, Ute

Für 25 von 83 Teilnehmern des Rätsels gibt es nun Preise (siehe Kasten). Alle erhalten noch die Information, wie sie ihre Preise bekommen. Hier gibt es nun die 16 Antworten und wie sie die Lösung bilden:

  • Frage 1: Die gesuchte Vorarbeit, die vor dem Baubeginn für den neuen Bettentrakt des Krankenhauses gemacht werden musste, war eine Verlegung von Kanälen, die im Boden verliefen. (Lösungsbuchstabe E, Feld 6)
  • Frage 2: Der Platz für den Neubau des Fasnachtsmuseums Schloss Langenstein ist unweit des alten Standorts. (N, 15)
  • Frage 3: Das Ereignis, das sich im Jahr 2020 zum 100. Mal gejährt hat, war das Einschalten des elektrischen Stroms in Stockach. Dazu gab es eine Ausstellung im Stadtmuseum. (I, 9)
  • Frage 4: Die erste Maßnahme an der verschütteten Marienschlucht war der Bau eines neuen Schiffsanlegestegs, damit Material für weitere Arbeiten über den Steg angeliefert werden kann. Der alte Steg war marode. (E, 3)
  • Frage 5: In Mühlingen gab es bei der Bürgermeisterwahl den zweiten Wahlgang, weil keiner der drei Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erhalten hat. (E, 12)
  • Frage 6: Der Grund für Verzögerungen bei der Sanierung der Bundesstraße 313 und dem Radwegbau in Zizenhausen waren Funde von teerhaltigen Schichten einer unbekannten Straße, die erst aussortiert und entsorgt werden mussten. (N, 7)
  • Frage 7: Der Gemeinderat stimmte nach mehrfacher Diskussion gegen die angedachte Verbindungsstraße am künftigen Neubaugebiet Kapellenäcker. (S, 8)
  • Frage 8: Die Schulwiese kam als möglicher Standort für den Neubau des Kindergartens St. Michael in Ludwigshafen ins Gespräch. (U, 14)
  • Frage 9: Rolltreppe? Anbau? Nein, das Rathaus Nenzingen erhielt im vergangenen Jahr einen Aufzug, mit dem das Obergeschoss nun barrierefrei erreichbar ist. (L, 2)
  • Frage 10: Die neue Idee für ein Ausflugsziel bei Stockach ist ein Waldgarten beziehungsweise Aktivspielplatz. (E, 10)
  • Frage 11: Mit einem symbolischen Knopfdruck ging im Sommer das Breitbandinternet offiziell in Betrieb, für dessen Ausbau sich Eigeltingen und Mühlingen zusammengetan hatten. (B, 5)
  • Frage 12: Die Auswirkung, die Corona auf das Narrengericht hatte, war, dass Cem Özdemir die Übergabe des Strafweins absagen und verschieben musste, da er aufgrund des Beherbergungsverbots nicht nach Stockach kommen konnte. (G, 11)
  • Frage 13: Die Stadt Stockach reichte einen Förderantrag für das Projekt Aachpark ein. (B, 1)
  • Frage 14: Das gesuchte Gefährt, dessen Name im Fokus einer Gerichtsverhandlung stand und noch weiter stehen wird, ist das Apfelzügle. (D, 16)
  • Frage 15: Das Verfahren für die Ortsumfahrung Espasingen verzögert sich, da aufgrund der Corona-Pandemie ein notwendiges Treffen zur Erörterung für Stellungnahmen und Einwendungen nicht stattfinden kann. (S, 13)
  • Frage 16: Was sich vor dem Seeum in Bodman verändert hat, ist die erlaubte Geschwindigkeit. Aus Tempo 7 (Schrittgeschwindigkeit) wurde Tempo 30. (I, 4)

Das sind die Gewinner des Jahresrückblickrätsels

Ein Set für die Fasnet daheim vom Hohen Grobgünstigen Narrengericht zu Stocken geht an Anna Winter (Stockach). Jeweils ein Set mit einer Seestück-Tasse und Seestück-Müslischale haben folgende Teilnehmer gewonnen: Monika Bendel (Stockach), Doris Senger (Espasingen), Adolf Frey (Stockach), Werner Schäuble (Orsingen-Nenzingen), Volker Kirchhoff (Bodman-Ludwigshafen), Andreas Kledt (Stockach) und Siegfried Fürst (Eigeltingen). Jeweils eine dunkelblaue Seestück-Markttasche bekommen: Doris Schäfer (Stockach), Waldtraud Auer (Mühlingen), Primin Kästle (Stockach), Regina Keller (Stockach), Andreas Roth (Orsingen-Nenzingen), Rosemarie Sailer-Voßbeck (Stockach) und Angelika Fuhrmann (Stockach). Die Gewinner der zwei Stockach-Überraschungssets sind: Daniela Bautz (Stockach) und Eleonore Lauer (Stockach). Jeweils ein Set mit einer Handy-Umhängetasche und einem Lunchbag vom E-Werk Aach, die von Eigeltinger Schülern aus Plakatbannern genäht wurden, erhalten: Gabriele Keller (Stockach), Irmgard Heimann (Stockach), Dorothee Straub (Hohenfels), Iris Gommeringer (Stockach), Gudrun Bauer (Stockach), Iris Hermann-Futterknecht (Stockach), Christiane Küppers (Stockach) und Jutta Höre (Orsingen-Nenzingen).

Die Gewinner, die per Zufallsgenerator aus allen Anrufern ermittelt wurden, werden telefonisch informiert, wie sie ihre Preise erhalten. (löf)