Auf der Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Engen und Geisingen fuhr, vermutlich aus Unachtsamkeit, ein in Richtung Stuttgart fahrender 45-jähriger Fahrer eines Autotransporters mit Wucht auf einen vorausfahrenden polnischen Sattelzug auf, der durch den Aufprall rund 70 Meter nach vorne geschoben wurde und sich mit der Zugmaschine des Transporters verkeilte. Ein Leichtverletzter und Schaden von rund 150 000 Euro ist laut Polizei die Bilanz des Auffahrunfalls am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr. Der Fahrer musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auf dem Autotransporter waren zwei neuwertige Wohnwagen geladen. An der Zugmaschine des Transporters und am Auflieger des Sattelzugs dürfte jeweils Totalschaden, an den mitgeführten Wohnwagen erheblicher Sachschaden, entstanden sein.

Da von den beschädigten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen sind, musste eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war eine Sperrung des rechten Fahrstreifens bis 13.30 Uhr notwendig.