Museen können mehr sein als ein Ort zum Schauen – beim Familiensonntag im Singener Kunstmuseum hieß es Kunst sehen und selbst kreativ werden. Anregungen konnten sich die Besucher bei einem Gang durch die Ausstellung „SingenKunst 2019 Stadt Berg Fluss“ holen und im Museumsatelier mit Pastellkreiden oder Wasserfarben auf Papier bringen.

Trotz herrlichen Wetters nutzte auch Familie Thomas mit ihren drei Kindern das Angebot. Um ihnen Kunst nahe zu bringen, sind sie häufiger Gast im Kunstmuseum und haben dort auch schon Kindergeburtstage gefeiert. Das sei anders als zuhause: „Hier im Museumsatelier steht Material zur Verfügung, das man zuhause gar nicht hat“, sagt Stefanie Thomas und nennt als Beispiel die Druckpresse. Auch könne man aus Pigmenten selbst Farben herstellen. Dazu rege ein Gang durch die Ausstellung dazu an, im Museumsatelier eigene Ideen umzusetzen.

Das Angebot an Papier und Material macht Lust zum Mitmachen und Selbstgestalten. Allein die Pastellkreiden in allen Farbnuancen setzten der Fantasie keine Grenzen. An den Tischen wurde mit Hingabe gemalt, auch die Erwachsenen nutzten beim Familientag die Gelegenheit, sich künstlerisch zu betätigen. Mit Hingabe gingen die drei Kinder der Familie Thomas im Alter von fünf bis zehn Jahren ans Werk. Bilder in originellen Farbkompositionen bis zu Blumen- und Landschaftsmotiven breiteten sich auf den Tischen im Kunstmuseum aus.

Im Museumsatelier stand Kunstpädagoge Thomas Mayr den kreativen Besuchern zur Seite und führte durch die Ausstellung SingenKunst. Unabhängig von der aktuellen Ausstellung werden im Fotolabor Workshops zum kreativen Arbeiten in der Schwarz-Weiß-Fotografie und Theorie und Praxis zu Farbe, Farbtechniken und Drucken angeboten. Auch Geburtstage für Kinder ab sechs Jahre können im Kunstmuseum gefeiert werden.

Informationen unter Telefon (0 77 31) 85 269 oder 85 271 oder im Internet unter kunstmuseum@singen.de