Für das neue Jahr hat der Stahringer Ortsvorsteher vor allem einen Wunsch: „Nach fast zwei Jahren, in denen unser Dorf- und Vereinsleben abgesehen von einigen Ausnahmen sehr ruhig geworden ist, hoffen wir alle, dass wir in diesem Jahr wieder mehr Gemeinsamkeit leben können“, erklärt Jürgen Aichelmann.

Im Sommer 2020 wurde der neue Dorfplatz mitten in der Corona-Pandemie in kleinem Rahmen eingeweiht. Doch bisher wurde auf diesem neun zentralen Platz weder Fasnacht gefeiert noch konnte das beliebte Dorffest stattfinden.

Premiere: Auf neuem Dorfplatz soll Narrenbaum stehen

Auch wenn derzeit noch offen ist, in welchem Rahmen die Fasnacht in diesem Jahr gefeiert werden kann, so soll auf jeden Fall am Schmutzigen Donnerstag zum ersten Mal ein Narrenbaum auf dem neuen Dorfplatz in den Himmel ragen.

Dieser Platz im Ortskern soll in diesem Jahr nicht nur zum Festplatz werden, auch bei der Mittelanmeldung für den diesjährigen Haushalt hat er höchste Priorität. Denn bis heute gibt es auf dort keine Toilette und die Ortschaftsräte haben die Investition einstimmig priorisiert. Jürgen Aichelmann hofft, dass die Investition auch seitens des Gemeinderats unterstützt wird.

Bald die ersten Häuser im Neubaugebiet

Nach einem von einigen Rückschlägen geprägten Planungsprozess, freut sich Jürgen Aichelmann, dass bis Ende des Jahres im Baugebiet „Unterm Freiwiesle“ die ersten Häuser stehen werden. Für den Zuzug junger Familien sieht sich der Ortsvorsteher gut gerüstet. Denn der Kindergarten hat eine Erweiterung bekommen und jetzt mehr Platz .

„Aktuell gibt es noch eine Warteliste für einen Kindergartenplatz“, so Aichelmann. Doch bereits im Frühsommer soll ein neues Modul eingeweiht werden. Dadurch wird Platz für eine weitere Kindergarten-Gruppe geschaffen.

Neben dem Kindergarten sollen auch der Spiel- und Bolzplatz aufgewertet werden. Auf dem Spielplatz soll ein neues Spielgerät installiert werden. Und auf dem Bolzplatz im Industriegebiet sollen Sitzgelegenheiten entstehen.

Die Wanderwege auf der Homburg sind ein beliebtes Ausflugsziel. Hier soll in diesem Jahr eine Panoramatafel errichtet werden. Bei klaren ...
Die Wanderwege auf der Homburg sind ein beliebtes Ausflugsziel. Hier soll in diesem Jahr eine Panoramatafel errichtet werden. Bei klaren Sichtverhältnissen reicht der Blick über Radolfzell und den Bodensee hinweg bis zu den Alpen. Bild: Petra Reichle

Fester Bestandteil der Planungen für das Jahr 2022 ist auch der Stahringer Hausberg – die Homburg. Sie hat sich längst dank der schönen Wanderwege und des bei schönem Wetter herrlichen Weitblicks über Radolfzell, den Bodensee und den Hegau bis hin zu den Alpen zu einem beliebten Ausflugsziel etabliert.

Nun soll eine Panoramatafel genau diesen Blick widerspiegeln und die Details des Bergpanoramas erläutern. Die Tafel soll über das Förderprogramm „Integrierte ländliche Entwicklung“ verwirklicht werden, ein entsprechender Antrag wurde bereits gestellt.

Lebenswertes Stahringen

„Stahringen für alle Generationen lebenswert gestalten“, so lautet der Anspruch von Jürgen Aichelmann. Ein wichtiger Baustein dafür soll eine Nachbarschaftshilfe sein. „Wir werden in Stahringen keinen eigenen Verein gründen, sondern Teil des Nachbarschaftshilfevereins Möggingen werden“, so Aichelmann.

Geplant sei, dass Stahringer Bürger Mitglied des Vereins werden und auf diesem Wege direkt vor Ort in Stahringen Hilfe anbieten können. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung soll rechtzeitig über das neue Angebot informiert werden, so Aichelmann.

Schaukästen für mehr Informationen

Zudem soll künftig über einen Schaukasten über Veranstaltungen und das aktuelle Dorfgeschehen informiert werden. Dafür wurde bereits im Januar am Rathaus ein großer Schaukasten installiert, ein zweiter soll bald auf dem Dorfplatz stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn es nach Jürgen Aichelmann und der Dorfgemeinschaft geht, sollen hier möglichst bald Informationen zu geplanten Festen und Veranstaltungen ausgehängt werden können.

Auf eine Bekanntgabe warten alle Stahringer bereits seit zwei Jahren besonders: dass das Jubiläumsfest zum 100-jährigen Bestehen des Turn-und Sportvereins (TSV) endlich stattfinden kann. Nachdem das Fest im Jubiläumsjahr 2020 abgesagt werden musste, soll es nun am 10. Juli auf dem Homburg-Sportplatz stattfinden. Voraussetzung ist, dass es die Pandemie-Lage ermöglicht.