Anlässlich des Holocaust-Gedenktages, der seit 1996 als deutschlandweiter Gedenktag verankert ist, haben am Donnerstagabend der CDU-Stadtverband Radolfzell und die CDU-Jugendorganisation Junge Union im Kreisverband Konstanz auf dem Seetorplatz eine Gedenkveranstaltung organisiert. Damit wurde an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 erinnert. Gleichzeitig wollte man damit an die Schrecken und den Terror der NS-Zeit erinnern und die Opfer in den Mittelpunkt stellen.

Die Veranstaltung auf dem Seetorplatz soll deutlich machen, dass die schrecklichen Verbrechen des Holocaust überall stattgefunden haben – auch im Landkreis Konstanz. Daran erinnert auch der „Gurs-Stein“, der auf die Deportationen in der Region hinweist. Joachim Klose vom Verein Jüdische Geschichte Gailingen hielt dazu einen Kurzvortrag.

„Dieses Grauen dürfen wir nicht vergessen“

Levin Eisenmann, Vorsitzender der Jungen Union im Kreis Konstanz, sagte zu den Verbrechen der NS-Zeit: „Dieses Grauen dürfen wir nicht vergessen. Auch wenn die Überlebenden immer weniger werden, müssen wir das Gedenken wachhalten.“

Doch nicht nur die geschichtlichen Ereignisse, sondern auch die Gegenwart haben die Organisatoren zum Anlass genommen, die Veranstaltung auf dem Seetorplatz bereits zum siebten Mal abzuhalten: „Wir erleben den steigenden Antisemitismus in unserer Gesellschaft jeden Tag. Menschen marschieren unverhohlen mit Symbolen, die der Vergangenheit angehören sollten. Und unter dem Deckmantel von legitimen Protesten versuchen sie immer mehr, in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen“, mahnte Eisenmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch OB Simon Gröger, zusammen mit Bürgermeisterin Monika Laule bei dem Gedenken, rief dazu auf, solchen Tendenzen entgegenzuwirken: „Wir müssen wachsam bleiben und dem Rassismus entgegentreten.“ Rund 50 Menschen kamen zu der Gedenkveranstaltung auf dem Seetorplatz. Sie stellten Kerzen als Zeichen der Erinnerung und Mahnung am Gurs-Stein ab.

Das könnte Sie auch interessieren