Radolfzell ehrt jedes Jahr am dritten Wochenende im Juli seine Hausherren Theopont, Senesius und Zeno mit einem großen Fest. Während das weltliche Fest auch in diesem Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, fand das kirchliche Fest in reduzierter Form statt. Das Hochamt feierte Stadtpfarrer Heinz Vogel unter dem Motto „Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus“. Die Predigt hielt Ordinariatsrat und Caritasdirektor Thomas Herkert.
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle
Bild: Petra Reichle