Am Donnerstagabend, 20. Januar, ist es um kurz nach 20 Uhr im Vorraum einer Sparkassenfiliale an der Carl-Benz-Straße Ecke August-Borsig-Straße im Industriegebiet von Konstanz zu einem Raubdelikt gekommen. Das gibt die Polizei Konstanz in einer Pressemitteilung bekannt. Zwei unbekannte Täter überfielen dort eine 33-jährige Frau, die gerade im Begriff war, eine größere Menge Bargeld am vorhandenen Geldautomaten einzuzahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unmittelbar nachdem die Frau den Vorraum der Sparkasse gegen 20.10 Uhr betreten und eine Geldmappe herausgezogen hatte, betraten zwei Männer hinter ihr den Vorraum, gingen sofort auf die Frau zu und forderten diese in „gebrochenem Deutsch“ und mit entsprechenden Drohgebärden unmissverständlich zur Herausgabe der Geldmappe auf.

In der Folge riss einer der Männer der Frau die Geldmappe aus der Hand und beide Täter flüchteten aus dem Vorraum der Sparkassenfiliale zu Fuß über die Carl-Benz-Straße in Richtung Robert-Bosch-Straße. Hierbei wurden die Flüchtenden auch von einem Verkäufer in einem Hähnchen-Verkaufsstand beobachtet. Eine nach der Verständigung der Polizei sofort durchgeführte Fahndung nach den Flüchtigen verlief ohne Erfolg.

So werden die flüchtigen Täter beschrieben:

  • Ein Täter trug eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze, welche er über den Kopf gezogen hatte, eine helle Jeanshose und dunkle Schuhe. Er trug zudem eine schwarze Schild-Kappe mit einem weißen Emblem. Die Kapuze hatte er über die Kappe gezogen. Während der Tat hatte dieser Täter Handschuhe mit einem Gelbton an und trug eine weiße Mund-Nasen-Maske. Dieser Mann war schlank und groß.
  • Der zweite Täter war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit weißen Zeichen, einer khakifarbenen Hose und mit weißen Schuhen. Über den Kopf hatte dieser Mann eine schwarze Kopfbedeckung gestülpt, möglicherweise eine Sweatshirt-Kapuze. Während der Tat trug dieser Mann grünliche Handschuhe und eine schwarze Mund-Nasen-Maske. Der zweite Täter war kleiner als der zuerst beschriebene.

Bei der entwendeten Geldmappe handelt es sich um eine herkömmliche, graue Geldmappe mit dem einseitigen Aufdruck „Volksbank“.

Zeugen sollen sich unter (0 75 31) 995-0 melden

Personen, die Hinweise zu der Tat oder den beschriebenen Tätern geben können oder sonst verdächtige Beobachtungen am Donnerstagabend im Bereich der Sparkassenfiliale an der Carl-Benz-Straße gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Konstanz unter der Nummer (0 75 31) 995-0 in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei Konstanz insbesondere den Zeugen sich unter der Telefonnummer (0 75 31) 995-0 zu melden, der sich an diesem Abend mit einem Hähnchen-Verkaufsstand vor der Sparkassenfiliale in der Carl-Benz-Straße aufgehalten und unmittelbar nach der Tat auch mit der überfallenen Frau gesprochen hat.

Das könnte Sie auch interessieren