Das Konzept wurde von C² Concerts aus Stuttgart erarbeitet und umgesetzt. Rund 25 Monteure und Techniker hatten drei Wochen lang die Installationen vorbereitet und auch für den Pfau ein leuchtendes Gewand angefertigt.

Bild: Oliver Hanser

Schon zu Beginn werden die Besucher auf die Allee der Urwaldmammutbäume (Metasequoia glyptostroboides), auch Chinesisches Rotholz genannt, geführt.

Bild: Oliver Hanser

Diese erstrahlt in wechselnden Farben, mal kühl, mal warm, mal gespenstisch.

Bild: Oliver Hanser

Darüber hinaus gibt es auch einige Fotopunkte, die es erlauben seine Liebsten witzig oder romantisch ins Licht zu setzen, wie zum Beispiel dieser beleuchtete Rahmen.

Bild: Oliver Hanser

Ein weiteres Beispiel: Die Himmelsleiter führt mit ihren blauen Sprossen an den Sternen vorbei zum Mond, da passt auch der englische Titel „Steps to the Moon“ (Schritte zum Mond).

Bild: Nikolaj Schutzbach

Der veränderliche „Tanz der Farben“ gleicht einem Kaleidoskop, dem der Betrachter nimmermüde zusehen kann.

Bild: Nikolaj Schutzbach

Sie ist eine von mehreren Projektionen, die auf die Wege über die Insel Mainau aufgebracht werden. Für Videofilmer ergeben sich besondere Effekte, wenn Menschen darüber schreiten.

Video: Nikolaj Schutzbach

Blumi begrüßt im Sommer die Mainau-Gäste. Während Christmas Garden empfängt er sie eindrucksvoll als bunte Lichtgestalt.

Bild: Nikolaj Schutzbach

Wem es nicht zu kalt ist, kann auf der Bank davor eine kurze Rast einlegen. Von hier aus geht es links auf eine fast zwei Kilometer lange Rundreise zu rund zwei Dutzend abwechslungsreichen Installationen.

Video: Nikolaj Schutzbach

Die vier gelben Enten scheinen in ihrem Teich über dem Schwanz des Pfaus zu schweben. Während sie im Sommer blumengeschmückt ein sehr beliebtes Fotomotiv sind, fristen sie im üblicherweise im Winter ein unbekleidetes Dasein. Nun tragen sie für rund anderthalb Monate ein buntes Lichterkleid.

Bild: Nikolaj Schutzbach

Mit ihrem warmen Gelb bilden Biene und Wabe einen angenehmen Kontrast zur herrschenden Winterkälte.

Bild: Oliver Hanser

Etliche Kilometer Kabel haben Techniker auf der Insel Mainau verlegt, um Strom und Ton an die verschiedenen Installationen zu bringen.

Bild: Oliver Hanser

Licht strahlt auch aus dem Palmenhaus, den barocken Fenstern der Kirche und vom – in diesem Moment – blau bestrahlten Mainauschloss und weiteren Lichtinstallationen. Das Barockschloss wird in fortlaufend wechselnde Farben getaucht.

Bild: Oliver Hanser