Als das Konstanzer Team Fox im vergangenen November zum ersten Mal einen Parkour-Tag in der Pestalozzihalle organisierte, wussten die drei Freunde Danial Khan, Nick Single und Noah Pretli nicht, was sie erwartet. „Ich hatte nicht gedacht, dass so viele Leute kommen würden“, erinnert sich Khan, der zuletzt mit Single bei der RTL-Sendung „Big Bounce“ aufgetreten war.

Am Ende allerdings war der Zuspruch so groß, dass die drei Sportler am 4. Mai die zweite Auflage ihrer sogenannten Fox Jam veranstalten.

Das Programm von der Premiere wurde beibehalten. Um 9 Uhr, 10 Uhr und 11 Uhr finden Workshops für Neulinge statt. Eine Stunde kostet 10 Euro, alle drei Einheiten 20 Euro. „Beim letzten Mal waren knapp 60 Kinder da, die nur für einen Workshop gekommen waren, aber alle drei Stunden geblieben sind“, sagt Khan.

In der Trampolinshow bei RTL musste Daniel Kahn (rechts im Bild) sich mit seinem Teamkollegen Nick Single duellieren.
In der Trampolinshow bei RTL musste Daniel Kahn (rechts im Bild) sich mit seinem Teamkollegen Nick Single duellieren. | Bild: Markus Hertrich

Um 12 Uhr beginnt dann die Jam, bei der im November mehr als 50 erfahrene Athleten aus ganz Deutschland an verschiedenen Stationen trainierten. Dieser Programmteil sei „für Fortgeschrittene, die nicht unbedingt noch einen Trainer brauchen“, wie der 17-jährige Organisator erläutert.

„Dabei steht der Zusammenhalt im Mittelpunkt. Wir wollen, dass die Community zusammenkommt und sich gegenseitig unterstützt“, fährt Danial Khan fort. Das alles soll in lockerer Atmosphäre stattfinden. „Es gibt keinen festen Zeitplan“, sagt Khan, „man kann auch später kommen und früher gehen.“

Ein Wettbewerb als Abschluss

Das Finale des sportlichen Tages bildet am Abend der Speedcontest, bei dem verschiedene Parkour-Stationen auf Zeit absolviert werden müssen. „Dieser Wettbewerb ist offen für alle. Beim letzten Mal waren auch Anfänger dabei“, sagt Khan. Das Ende der Veranstaltungen ist für 20 Uhr geplant.

Die Organisatoren hoffen bei der zweiten Auflage der Fox Jam auf „viele neue Kontakte und Freunde“, wie Danial Khan erklärt. „Ich war selber schon bei Jams, wo ich keinen kannte, und im November waren auch bei uns einige Neulinge, die wir vorher noch nicht gesehen hatten. Alle gemeinsamen Tage waren immer eine Riesensache.“

Im Februar war Danial Khan bei "Big Bounce" am Start.
Im Februar war Danial Khan bei "Big Bounce" am Start. | Bild: Markus Hertrich

Als Sportart Parkour wird das Zurücklegen einer Strecke von A nach B auf dem direktesten und effizientesten Weg bezeichnet, ausschließlich durch die Fähigkeiten des eigenen Körpers. Meist schließt es das Überwinden von Hindernissen mit ein.

Video: Team Fox

Die Kunst dieses Sports besteht darin, einen Bewegungsfluss herzustellen und die eigenen Bewegungen zu kontrollieren. Parkour wird daher auch als natürliches Turnen bezeichnet. Rollen, Sprünge, Balance- und Kletterübungen bestimmen die Mischung aus athletischem Sport und kreativer Kunst.

Weitere Infos und Anmeldung unter: www.teamfox.de