Für die Bürgermeisterwahl sind drei Bewerbungen fristgerecht eingegangen. Der Wahlausschuss mit Ursula Barner als Vorsitzende hat vor wenigen Tagen festgestellt, dass die Bewerbungen von Markus Möll und Vera Schraner gleichzeitig eingereicht worden sind. Marc Ernys Bewerbung ist später erfolgt. Am Donnerstag musste der Wahlausschuss, nachdem er die Wählbarkeit der Bewerbenden untersucht und alle drei für wählbar festgestellt hat, über die Reihenfolge der eingegangenen Bewerbungen entscheiden.

Wer oben auf dem Wahlzettel steht, wurde ausgelost

Dies geschah im Fall von Markus Möll und Vera Schraner durch Losentscheid. Wahlausschuss-Beisitzerin Christa Jüppner hat zwei Lose vorbereitet, zwei mehrfach gefaltete Zettel mit den Namen. Ursula Barner zog, ohne hinzusehen, den ersten Zettel: Vera Schraner. Die Reihenfolge ist nicht ohne Bedeutung. Sie entscheidet, wer oben auf dem Wahlzettel steht. Das ist durch den Losentscheid Vera Schraner, es folgen Markus Möll und Marc Erny.

Das könnte Sie auch interessieren

Büsinger sollen möglichst per Brief wählen. Das zu beantragen sei einfach

Die Bürgermeister-Wahl findet am Sonntag, 27. September statt. Der Wahlausschuss besteht aus: Ursula Barner als Vorsitzende, Sieglinde Ringling, stellvertretende Vorsitzende und den Beisitzerinnen Christa Jüppner und Lydia Sawatzky, Sabine Eder und Beate Gertsch sind Beisitzer-Stellvertreterinnen. Dieses Gremium empfiehlt den Wahlberechtigten Büsingerinnen und Büsingern: „Geben Sie Ihre Stimme nach Möglichkeit per Briefwahl ab.“ Selbstverständlich ist die Stimmabgabe an der Wahlurne im Wahllokal möglich, allerdings unter besonderen Vorkehrungen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, müssen die allgemein empfohlenen Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden wie Mindestabstand, Tragen einer Maske, Handhygiene.

Das könnte Sie auch interessieren

Die empfohlene Briefwahl muss beantragt werden. Petra Bauer vom Rathaus erklärt: „Zur Beantragung der Briefwahl genügt es, den auf der Wahlbenachrichtigung vorgesehenen Wahlscheinantrag einfach auszufüllen und unterschrieben in den Briefkasten des Rathauses einwerfen. Die Unterlagen werden dann umgehend per Post zugestellt. Die Beantragung der Briefwahl ist auch online auf der Büsinger Homepage möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €