Es waren dabei Ausnahmen und Befreiungen notwendig, weil der Dachvorsprung die Baugrenze überschreitet und die Dachform anders ist, als der Bebauungsplan zulässt. Es handelt sich um das ungewöhnlich geformte Dach des früheren WC-Gebäudes, das am früheren Auffangparkplatz stand, wo momentan der Penny-Markt mit Bäckerei gebaut wird. Das Dach des ehemaligen WC-Häuschens soll für das neue Multifunktionsgebäude wiederverwendet werden.

Auf eine Rückfrage von Michael Koch (CDU) erläuterte Bürgermeister Matthias Weckbach in der Sitzung, dass die Lage des Gebäudes ein paar Meter verschoben worden sei. Dies habe mit den Fundamenten für die Stahlseile des Dachs zu tun. Diese Seile müssten in einem bestimmten Winkel gespannt werden. Das Gebäude wird später am Ende des Parkplatzes an der Weilerkapellen-Kreuzung entstehen, an der momentan umfangreiche Bauarbeiten laufen.

Das könnte Sie auch interessieren