Die Anrufer sollen mit der üblichen Masche versucht haben, zumeist ältere Anschlussinhaber zu verunsichern und so zur Aushändigung von Geld und Wertgegenständen zu bewegen. Als Geschichte sei stets vorgetragen worden, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und die Wohnungen der Angerufenen nun im Fokus der Täter stünden.

In allen der Polizei bislang bekannt gewordenen Fällen seien die betrügerischen Absichten von den angerufenen Personen durchschaut worden. Die Gespräche wurden von den Angerufenen beendet, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Allerdings gehen Betrüger nicht immer leer aus. Vor wenigen Tagen war eine Seniorin in Tuttlingen von angeblichen Polizeibeamten um eine fünfstellige Summe betrogen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

In Villingen-Schwenningen ist eine 86-Jährige Opfer von Enkeltrick-Betrügern geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schaden: 10.000 Euro (wir berichteten). Informationen zu dem Betrugsphänomen „Falscher Polizeibeamter“, zu weiteren Betrugsmaschen sowie Tipps, wie man sich schützen kann, sind auf der Internetseite www.polizei-beratung.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.