Nach Ostern beginnt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mit der bereits angekündigten Sanierung der Fahrbahndecke der Bundesstraße 33 (B33) zwischen der Anschlussstelle Mönchweiler Nord und dem St. Georgener Ortsteil Peterzell.

Sperrung dauert sechs Wochen

Die Sanierung wird, wie das RP mitteilt, in mehrere Abschnitte unterteilt. Für die Sanierung des nun beginnenden ersten Bauabschnitts zwischen Mönchweiler Nord und der Kreuzung „Schoren“ (L 177) wird die B 33 in Fahrtrichtung Offenburg ab Donnerstag, 21. April, für etwa sechs Wochen gesperrt.

Der örtliche Verkehr von Mönchweiler Richtung St. Georgen wird bei Mönchweiler-Süd, also etwa auf Höhe des Mönchsees, ausgeleitet und über Königsfeld nach Schoren über die L 181 und die L 177 geführt. Der Verkehr zwischen St. Georgen und Mönchweiler verbleibt auf der B 33.

Bild: Gora, Aldo

Während der gesamten Bauzeit wird der Verkehr in Fahrtrichtung Offenburg großräumig ab Bad Dürrheim über Rottweil und Schramberg umgeleitet. Die Zufahrt bis Mönchweiler bleibt möglich. Der Verkehr in Fahrtrichtung Villingen-Schwenningen wird auf einer stark verengten Fahrbahn und mit reduzierter Geschwindigkeit durch die Baustelle geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Bereich der Baustelle müsse mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Deshalb bittet das RP die Verkehrsteilnehmer dringend, ebenfalls auf die Alternativroute über Schramberg und Rottweil auszuweichen.

Kreisverkehr teilweise gesperrt

Zur Vorbereitung der Umleitungsstrecke wird am Dienstag und Mittwoch, 19. und 20. April, der Kreisverkehr bei Königsfeld ertüchtigt. Der Anschlussast von und nach Königsfeld (Mönchweiler Straße) ist an diesen Tagen voll gesperrt, die Umleitung nach Königsfeld erfolgt über die Stellwaldstraße. Außerdem wird der Verkehr am Kreisverkehr mit einer Ampel geregelt.

Rund 2,3 Millionen Euro

Das RP weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass es vor Beginn eines neuen Sanierungsabschnitts über die aktuellen Umleitungsstrecken informieren werde. Die Verkehrsführungen für die vier geplanten Abschnitte sei vorab mit den betroffenen Kommunen und den zuständigen Behörden abgestimmt worden.

Laut RP kostet die Sanierung der Bundesstraße mit 2,3 Millionen Euro. Die Außenstelle Donaueschingen des RP Freiburg bittet Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die auftretenden Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen.