Schwarzwald-Baar-Kreis (sk) Seit 1. Februar ist Gerhard Fuchs neuer Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Villingen-Schwenningen und Geschäftsführer der DRK-Rettungsdienst gGmbH Schwarzwald-Baar. Fuchs wechselt vom DRK-Kreisverband Böblingen in die Doppelstadt, hier war er acht Jahre lang Rettungsdienstleiter sowie Geschäftsführer der DRK-Service- und Krankentransport gGmbH und Prokurist der DRK-Rettungsdienst gGmbH im Kreis Böblingen, beides hundertprozentige Töchter des DRK-Kreisverbandes Böblingen. Außerdem oblag ihm die Rot-Kreuz-Fachaufsicht in der Integrierten Leitstelle. In Böblingen ist Gerhard Fuchs mit viel Lob und Anerkennung für seine Dienste verabschiedet worden, so habe er eine effektive Einsatzstruktur geschaffen und die Hilfsfristen erheblich verbessert. Fuchs habe in Böblingen eine „gute Atmosphäre des Miteinanders geschaffen“ sowie seine Ziele, Vorstellungen und Meinungen in harmonisch und konstruktiv-kritischer Weise eingebracht. Dies teilt der DRK-Kreisverband Böblingen in einer Presseerklärung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Gerhard Fuchs tritt die Nachfolge von Peter Metzger an, der im August 2020, knapp zwei Monate, nachdem die Fusion zwischen den DRK-Kreisverbänden Villingen-Schwenningen und Donaueschingen gescheitert war, seinen Hut genommen hat. DRK-Vorstandsvorsitzender Roth sagte damals, dass die Einschätzung darüber, keinen ausreichenden Rückhalt zu spüren, ausschlaggebend für den Rückzug von Peter Metzger war. Damit habe ihm eine tragfähige Basis gefehlt, um zukünftige Herausforderungen gemeinsam zu meistern.