Der 27 Jahre alte Moritz Nann aus Bad Dürrheim will für die CDU für den Landtag kandidieren. Das gab er nun in einer Pressemitteilung bekannt. Damit ist er der vierte Anwärter für die CDU-Kandidatur. Der Bad Dürrheimer arbeitet als Polizist in Donaueschingen.

„Ich schätze den Kontakt zu Menschen aller Altersklassen sehr und habe immer ein offenes Ohr für die Belange unserer Bürger“, schreibt er über sich. „Das motivierte mich ein Studium bei der Landespolizei zu beginnen und mich im Ehrenamt zu engagieren. Diesen Weg möchte ich auch als möglicher Landtagsabgeordneter weiterleben und fortführen.“

2008 trat er der Jungen Union Donaueschingen bei und seit 2011 ist er Mitglied im CDU Stadtverband Bad Dürrheim, wo er im engeren Vorstand als Mitgliederbeauftragter tätig ist. 2014 wurde er als jüngstes Mitglied in den Gemeinderat Bad Dürrheim gewählt und in der Wahl 2019 seinen Sitz am Ratstisch verteidigen.

„Neben dem Gemeinderatsmandat habe ich seit nunmehr neun Jahren einen Sitz im Narrenrat der Urviecherzunft Bad Dürrheim, einem stetig wachsenden und dennoch jung gebliebenen Fastnachtsverein“, sagt Moritz Nann weiter. „Hier bin ich für die sozialen Medien und die Mitgliederinformation zuständig.“

 

Zu seinen Themenschwerpunkten zählt der 27-Jährige die innere Sicherheit. „Ich möchte mich dafür einsetzen, dass unsere Bürger weiterhin in einem der sichersten Landkreise leben können und die Polizei optimal ausgebildet und ausgestattet ist, um die Sicherheit für alle Bürger gewährleisten und ihren Dienst für die Menschen vor Ort leisten zu können“, sagt er. „Hierfür werden mit dem Haushaltsplan für die Jahre 2020 und 2021 vor allem durch das Engagement der CDU wichtige Weichen gesetzt, die weiterverfolgt werden müssen.“

Auch das Thema demografischer Wandel beschäftigt den Kandidaten. „Dem demografischen Wandel und Fachkräftemangel gilt es weiterhin effektiv entgegenzuwirken und jungen Menschen eine aussichtsreiche Zukunft unter weiterhin guten sozialen und wirtschaftlichen Voraussetzungen zu bieten.“

Sein eigenes Alter ist für ihn kein Hinderungsgrund. „Mit 27 Jahren bin ich ein sehr junger Bewerber für die Kandidatur zur Wahl des Landtagsabgeordneten. Der großen Bedeutung und Würde dieses Amtes bin ich mir bewusst. Ich möchte mit Ihnen gemeinsam ein Zeichen setzen und zeigen, dass die CDU in die Zukunft denkt und wir gemeinsam mit junger Tatkraft und frischem Elan die vielfältigen Aufgaben angehen, die diese Zukunft für uns bereithält.“

 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €