Zahllose Mülltonnen stapeln sich derzeit auf einer großen Fläche in Waldmössingen und warten drauf, wiederverwertet zu werden. Mehrere Zehntausend dieser Plastiktonnen wurden zuvor aus dem ganzen Landkreis Rottweil zusammengetragen und werden hier zeitweise zwischengelagert.

Säuberlich gestapelt harren diese Plastikcontainer aufs Recycling.
Säuberlich gestapelt harren diese Plastikcontainer aufs Recycling. | Bild: Martin Himmelheber

Der Landkreis Rottweil hat bekanntlich im November und Dezember sämtliche Rest- und Biomülltonnen im Kreis austauschen lassen. Schon vor Weihnachten ist die Aktion nun abgeschlossen worden, so die Sprecherin des Landratsamtes, Brigitte Stein.

Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt, was mit den alten Tonnen passiert, erläutert Stein, dass die alten Tonnen laut Ausschreibung „weitgehend stofflich verwertet“ werden. „Sie werden geschreddert und zu Granulat vermahlen“, erklärt sie. Das Granulat komme dann in die Neuproduktion von Mülltonnen. Sehr gut erhaltene Mülltonnen würden hingegen nicht zerkleinert und stattdessen auch weiterhin genutzt werden. Knapp 70.000 Mülltonnen haben die Mitarbeiter eingesammelt und warten jetzt auf dem ehemaligen Betriebsgelände von ArteM in Waldmössingen auf ihre weitere Verwertung.