„Diese Sommerferien waren absolut produktiv“, freut sich Vollblutmusiker Volker Gut auf den Herbst, wenn seine neueste Formation „BaarBlech“ die Blasmusikszene in der Region bereichert. Zahlreiche Eigenkompositionen brachte der Fürstenberger in den vergangenen Wochen aufs Blatt. Wenn er vom Groove seiner neusten Polka erzählt, ist die Begeisterung, welche das Stück in einem Liveauftritt versprühen wird, zu spüren.

Die Blasmusikformation BaarBlech sind: Martin Kaltenbrunn (von links), Volker Gut, Oliver Straub, Christian Mayer, Andreas Dietrich, Tobias Bretzke, Luca Straub und Christian Baumann.
Die Blasmusikformation BaarBlech sind: Martin Kaltenbrunn (von links), Volker Gut, Oliver Straub, Christian Mayer, Andreas Dietrich, Tobias Bretzke, Luca Straub und Christian Baumann. | Bild: Rainer Bombardi

Längst komponiert Gut seine Stücke mithilfe eines Spezialprogramms am Computer. Doch er erinnert sich auch noch an die Zeit, als er die Noten auf Papier bringen musste. Für das Projekt BaarBlech fand Volker Gut mit Andreas Dietrich, Oliver Gut, Christian Mayer, Luca Straub, Martin Kaltenbrunn, Tobias Bretzke und David Haug sieben weitere Mitstreiter. Die meisten von ihnen sind seit Jahren mit dem Blasmusikvirus infiziert, und feierten oder feiern bereits große Erfolge in anderen Formationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auftakt in der Musikkapelle Fürstenberg

Für Volker Gut gehört die Blasmusik zum Leben, wie die Luft zum Atmen. Er fiel bereits in jungen Jahren für sein außerordentliches Gefühl für den Rhythmus und die Artikulation der Blasmusik auf. Deshalb zeichnete sich bereits relativ früh ab, dass die Blasmusik auch einen festen Bestandteil im Leben des Fürstenbergers einnehmen wird. Seine Musikerlaufbahn startete er schließlich in der Musikkapelle Fürstenberg, deren Blechbläsersatz er bis heute auf der Trompete und dem Tenorhorn unterstützt. Doch Gut wollte bald mehr, als nur in einer Musikformation mitzuspielen. Der Musik sollte noch weiterer Platz eingeräumt werden. Und so schloss er sich im Alter von 17 Jahren Wilfried Rösch und seinen Original Böhmischen an, bei denen er 15 Jahre mitspielte.

Die Oberteile sitzen perfekt. Volker Gut (von links), Andreas Dietrich und Tobias Bretzke präsentieren die ersten Modelle des farbenfrohen Outfits.
Die Oberteile sitzen perfekt. Volker Gut (von links), Andreas Dietrich und Tobias Bretzke präsentieren die ersten Modelle des farbenfrohen Outfits. | Bild: Rainer Bombardi

In die Hitparaden

Doch dies genügte dem motivierten Jungmusiker nicht und er begann parallel dazu, Eigenkompositionen zu schreiben, die es in den Volksmusikhitparaden zu beachtlichen Platzierungen brachten. Zahlreiche Polkas, Walzer oder Märsche stammen aus seiner Feder und deren Anzahl steigt stetig. Erfolgstitel wie „Trompetenteufel“, „Vom Schwarzwald bis zum Bodensee“ und viele mehr gehen auf Volker Gut zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Einige von ihnen schrieb er für die Flotten Bergsteiger, bei denen er vom ersten bis zum letzten Auftritt mitwirkte. 22 Jahren gehörte Gut dieser Musikformation an, die er nach seinem Abschied vom Wilfried Rösch mit begründete. Mit den Flotten Bergsteigern eroberte er, während Auftritten, die bis in die USA führten, mit der Leidenschaft für die originäre Blasmusik die Herzen der Fans wie im Flug. Als deren Zeit vor zwei Jahren auf einem Bergfest nahezu unbemerkt zu Ende ging, war Volker gut überzeugt, dass dies nicht das Ende der parallel zu seiner Mitwirkung in der einheimischen Musikkapelle aufgebauten Laufbahn als Musiker sein kann.

Neues Projekt gegründet

So gründete er mit weiteren Vollblutmusikern sein jüngstes Projekt, das unter dem Namen „BaarBlech“ ab diesem Herbst an Fahrt aufnimmt. Wie erfolgreich es wird, hängt letztendlich von der Resonanz der Zuhörer ab. „Wir starten völlig stressfrei mit unserer neuesten Formation. Wenn sie während den Auftritten den Nerv des Publikums trifft, umso besser,“ erläutert Gut. Bescheiden zu bleiben und nicht anzunehmen, der Erfolg kommt von allein, ist ohnehin eine Devise, mit der Volker Gut bislang bestens durch seine Laufbahn als Musiker kam.

Volker Gut hat für das Komponieren neuer Stücke ein Arbeitszimmer eingerichtet. Ein neues Lied braucht Konzentration.
Volker Gut hat für das Komponieren neuer Stücke ein Arbeitszimmer eingerichtet. Ein neues Lied braucht Konzentration. | Bild: Rainer Bombardi

Aktiv im Ortschaftsrat

Es ist kaum vorstellbar, dass Volker Gut neben seiner Familie mit Frau und Kindern, seinem Job, der Blasmusik und dem Komponieren noch etwas anderes macht. Doch seit den Kommunalwahlen im Mai ist er auch als Ortschaftsrat aktiv. Ganz nach der Devise: „Kritisieren ist einfach, aber selbst aktiv am kommunalpolitischen Geschehen mitzuwirken, eine Herausforderung.“