Tausende von Gästen waren es auch 2019 wieder, die in den Fürstlichen Marstall nach Donaueschingen „pilgerten“.Nicht nur im Bereich der Pferdeboxen gab es zeitweise fast kein Durchkommen mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Schulter an Schulter drücken sich die Besucher an den Ständen vorbei und vor dem Eintrittshäuschen am Haupteingang bilden sich zu Stoßzeiten sogar lange Warteschlangen.

Nicht nur im Bereich der Pferdeboxen gibt es zeitweise fast kein Durchkommen mehr.
Nicht nur im Bereich der Pferdeboxen gibt es zeitweise fast kein Durchkommen mehr. | Bild: Roland Sigwart

Nur eines der vielen Hingucker der Fürstenberg-Weihnachtswelt bildete dabei die Anspannhalle des fürstlichen Marstalls, wo die Marktbesucher ausgiebig nicht nur in einer riesigen Auswahl an Hutkreationen und Wohnaccessoirs stöbern konnten.

Das meistfotografierte Motiv der Weihnachtswelt ist dieses Jahr der lange Gang zur Anspannhalle.
Das meistfotografierte Motiv der Weihnachtswelt ist dieses Jahr der lange Gang zur Anspannhalle. | Bild: Roland Sigwart

Das meistfotogravierte Motiv der Weihnachtswelt war zweifellos der lange Gang zur Anspannhalle, der jedes Jahr aufwändig und immer anders dekoriert wird. Dieses Jahr begeistert der Gang mit einer ganz in Rot gehaltenen Deko.

Ein Gläschen Rotwein zwischendurch.
Ein Gläschen Rotwein zwischendurch. | Bild: Roland Sigwart

Drei Restaurant-, Cafe- und Imbissecken im Innenbereich der Weihnachtswelt sorgen dafür, dass es den begeisterten Besuchern auch kulinarisch rundum an nichts fehlt.

Der Gästeansturm sorgt dafür, dass Christoph Herzer kaum nachkommt beim Backen von Pizzateilen.
Der Gästeansturm sorgt dafür, dass Christoph Herzer kaum nachkommt beim Backen von Pizzateilen. | Bild: Roland Sigwart

Ordentlich zu arbeiten und schwitzen hatten alle Marktbeschicker, die für das kulinarische Wohl von Tausenden Gästen sorgten.

Den allergrößten Ansturm erleben bei der Fürstenberg-Weihnachtswelt die Probierstände. Hier bei den Südtiroler Spezialitäten.
Den allergrößten Ansturm erleben bei der Fürstenberg-Weihnachtswelt die Probierstände. Hier bei den Südtiroler Spezialitäten. | Bild: Roland Sigwart

Den allergrößten Ansturm erlebten bei der Fürstenberg-Weihnachtswelt die Probierstände, wo die potentiellen Käufer erst einmal eine Kostprobe versuchen konnten. Nicht nur beim Anbieter aus Südtirol mit Wurst- und Schinkenspezialitäten ging es eng zu.

Weihnachtsaccessoirs und Geschenke für jeden Geschmack bieten eine riesengroße Auswahl.
Weihnachtsaccessoirs und Geschenke für jeden Geschmack bieten eine riesengroße Auswahl. | Bild: Roland Sigwart

Weihnachtsaccessoirs und Geschenke für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel – das Angebot unter den knapp 100 Ausstellern war wieder riesengroß und die Besucher hatten die Qual der Riesenauswahl.

Tanzende Hirsche gehören zu den ausgefallenen Geschenk-Ideen bei der Weihnachtswelt.
Tanzende Hirsche gehören zu den ausgefallenen Geschenk-Ideen bei der Weihnachtswelt. | Bild: Roland Sigwart

Tanzende Hirsche oder jede Menge andere ausgefallene Geschenk-Ideen sind dabei das Rezept, durch das die Weihnachtswelt die Besucher begeistert. Die Macherinnen Massimiliana Fürstin zu Fürstenberg und Kerstin Trischler sorgten bei der Anbieterauswahl für ein hohes Niveau, Eintrittskosten am Haupteingang „filterten“ ebenso.

Beim Huthändler in der Anspannhalle wird Fürstin Massimiliana schwach.
Beim Huthändler in der Anspannhalle wird Fürstin Massimiliana schwach. | Bild: Roland Sigwart

Auch für Organisatorin Massimiliana Fürstin zu Fürstenberg war das Angebot überaus verlockend. Beim Huthändler in der Anspannhalle wurde selbst die Fürstin schwach.

In alten Kostümen mischen sich „Sissis Erben“ unter die Besucher.
In alten Kostümen mischen sich „Sissis Erben“ unter die Besucher. | Bild: Roland Sigwart

Unter die unzähligen Gäste am Wochenende mischen sich Mitglieder der historischen Villinger Modelagentur „Sissis Erben“, deren Angehörige mit prunkvollen alten Kostümen die Blicke auf sich ziehen und dem Markt einen stilvollen historischen Akzent verpassen.

In der Anspannhalle begeistert Taschenzauberer „Orlando“ die Kids.
In der Anspannhalle begeistert Taschenzauberer „Orlando“ die Kids. | Bild: Roland Sigwart

Groß war das Angebot auch für die allerjüngsten Weihnachtsweltbesucher: In der Anspannhalle begeisterte Taschenzauberer „Orlando“ die Kids. Eine Etage höher fesselte Märchenerzähler „Jonathan“ den Nachwuchs. Klar, dass sich am Wochenende auch der Nikolaus samt Knecht Ruprecht unter die Gästeschar mischte.

Wer jetzt Lust bekommen hat: Die Weihnachtswelt schließt heute, Sonntag, um 18 Uhr.