Dicht gedrängt standen die Fahrzeuge am Freitagspätnachmittag an der Villinger Straße: Auf großes Interesse stieß die Bauplatzschau der ersten Grundstücke, die im Zuge der Konversion des Militärgeländes in Donaueschingen nun auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die ersten Bauplätze konnten in Augenschein genommen werden, und die Resonanz vieler Interessierter war groß. Viele jüngere Familien waren dabei auch an zu treffen. Schon heute gibt es mehr Interessenten als Bauplätze, am Freitag ist dann sicherlich noch der eine oder andere eventuelle neue Häuslebauer dazu gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Es ging um den nördlichsten Teil des Buchbergs, respektive des Konversionsgeländes. Bauplätze wird es nicht nur an der Villinger Straße, beziehungsweise dem Tafelkreuzweg geben, auch im Buchenweg im "Schatten" des ehemaligen Garnisonswohnhaus, das aktuell grundsaniert wird, gibt es einige lauschige Plätzchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Pärchen war begeistert von der Lage mit dem kurzen Zugang zum Spazierweg um den Buchberg, andere vor der ruhigen aber dann doch zentralen Lage und guter Anbindung mit Bushaltestellen. Ein jüngeres Paar mit Bauabsichten zeigte etwas Ernüchterung, als sie erfuhren, das die Bauplätze aufgrund der großen Nachfrage im Losverfahren vergeben werden. Auch anwesend waren einige "auswärtige" Interessenten, die Autokennzeichen Freiburg und Konstanz sowie der näheren Umgebung waren ebenfalls aus zu machen.