Für Kinder hat sich der Seppelwaldverein Riedöschingen dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Normalerweise besucht der Nikolaus die Kinder auf dem Weihnachtsbasar am ersten Advent in der Kompromissbachhalle und erfreut sie mit kleinen Gaben. Doch auch wenn der Basar dieses Jahr wegen Corona durch ein Adventsessen to go ersetzt wird, müssen die Kinder nicht ganz auf den Nikolaus verzichten. Daher wird er am Samstagabend, 5. Dezember, zwischen 17 und 19.30 Uhr hoch zu Ross und in Begleitung von Knecht Ruprecht durch die Riedöschinger Straßen und Gassen ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer ihn sehen möchte, sollte ihm pro Kind eine leuchtende Kerze vor die Haustüre stellen und kann dann gespannt und voller Vorfreude nach ihm Ausschau halten, um ihm schließlich mit funkelnden Kinderaugen vom Fenster aus zuwinken. Der Nikolaus kündigt sein Kommen mit einer Glocke an, so dass ihn niemand verpassen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Seppelwaldverein weist daraufhin, dass der Nikolaus aus gegebenem Anlass nur an den Häusern vorbei laufen und kein direkter Kontakt mit den Kindern erfolgen darf, weshalb ihm die Kinder nur vom Fenster aus winken sollen. Es obliegt den Eltern, dies dann selbst mit den üblichen Traditionen wie etwa einem gefüllten Stiefel zu verbinden. Wer Fragen zur Aktion hat, kann sich an Sandra Linke (Telefon 07702/477469) oder Sandra Nemsch (Telefon 07702/477432) wenden.